Regionalliga

"Hervorragend umgesetzt": RWE verlängert mit Koczor

33-Jähriger leitet auch das Torwarttraining im NLZ

"Hervorragend umgesetzt": RWE verlängert mit Koczor

Zählt zur Torhüterriege bei RWE: Raphael Koczor.

Zählt zur Torhüterriege bei RWE: Raphael Koczor. IMAGO/Markus Endberg

Im Sommer 2021 war Koczor vom Südwest-Regionalligisten TSV Steinbach Haiger an die Hafenstraße gekommen, nun erhielt er dort ein neues Arbeitspapier.

"Rapha hat seine Rolle in der Mannschaft gefunden und in der abgelaufenen Saison hervorragend umgesetzt", sagt RWE-Sportdirektor Jörn Nowak und führt dann weiter aus: "Er hat in seiner Laufbahn viele Erfahrungen sammeln können, die er jetzt mit unseren jüngeren Torhütern sowohl an der Hafenstraße als auch an unserem Nachwuchsleistungszentrum teilt. Darüber hinaus ist er ein wichtiger Faktor für die Stimmung in der Kabine, daher freue ich mich, dass er das Team auch in der kommenden Saison weiterhin unterstützen wird."

Mit Jena in der 3. Liga

Der 1,94 Meter große Schlussmann hütete unter anderem schon für Carl Zeiss Jena in der 3. Liga sowie Viktoria Köln und Hessen Kassel das Tor. Wie von Nowak erwähnt, gehört Koczor nicht nur dem RWE-Profikader an, sondern ist auch als Torwarttrainer im Nachwuchsleistungszentrum der Essener tätig.

"Ich fühle mich nicht nur auf dem Platz, sondern auch in der Kabine wirklich wohl und verstehe mich mit allen Mitspielern gut", unterstreicht Koczor. Stammkeeper in der Aufstiegssaison bei RWE war lange Zeit der im April freigestellte Daniel Davari, Ex-HSVer Jakob Golz bestritt ebenfalls neun Liga-Spiele.

aho

Die Sommer-Neuzugänge in der 3. Liga