Bundesliga

Hertha löst Vertrag mit Michael Preetz auf

Sportgeschäftsführer war schon im Januar 2021 beurlaubt worden

Hertha löst Vertrag mit Preetz auf

Michael Preetz und Hertha gehen endgültig getrennte Wege.

Michael Preetz und Hertha gehen endgültig getrennte Wege. IMAGO/Dahmen

Es war der Tag der Personalien in der Führungsetage beim Hauptstadtklub, der mit dem 2:0 im Relegationsrückspiel beim Hamburger SV am Montagabend den Klassenerhalt perfekt gemacht hatte. Erst einigte sich Hertha mit Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller auf eine vorzeitige Beendigung des Vertrages im Oktober 2022, dann erklärte Präsident Werner Gegenbauer seinen sofortigen Rücktritt.

Am Abend nun wurde die Vertragsauflösung mit Preetz bekanntgegeben. Der war bereits am 24. Januar 2021 als Sport-Geschäftsführer zusammen mit dem damaligen Trainer Bruno Labbadia beurlaubt worden, nun konnte er auch von der Gehaltsliste gestrichen werden.

"Hertha BSC und Michael Preetz vereinbaren Vertragsauflösung. Die Vertragsparteien haben ihre Zusammenarbeit im besten wechselseitigen Einvernehmen beendet", ließ die Hertha verlauten.

nik