15:48 - 17. Spielminute

Tor 0:1
Elvedi
Kopfball
Vorbereitung Netz
M'gladbach

16:02 - 30. Spielminute

Tor 1:1
Ngankam
Rechtsschuss
Vorbereitung Richter
Hertha

16:44 - 52. Spielminute

Tor 2:1
M. Dardai
Linksschuss
Vorbereitung Cigerci
Hertha

16:56 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Boetius
für S. Serdar
Hertha

16:56 - 64. Spielminute

Spielerwechsel
Lukebakio
für Ngankam
Hertha

16:58 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Plea
für Stindl
M'gladbach

16:58 - 66. Spielminute

Spielerwechsel
Neuhaus
für H. Wolf
M'gladbach

17:04 - 72. Spielminute

Spielerwechsel
Scherhant
für Niederlechner
Hertha

17:10 - 78. Spielminute

Spielerwechsel
Ngoumou
für Kramer
M'gladbach

17:15 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Sunjic
für Cigerci
Hertha

17:15 - 83. Spielminute

Spielerwechsel
Mittelstädt
für M. Dardai
Hertha

17:18 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Hertha)
Uremovic
Hertha

17:06 - 90. + 6 Spielminute

Gelbe Karte (M'gladbach)
Koné
M'gladbach

17:22 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
Herrmann
für Scally
M'gladbach

17:22 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel
Lainer
für Netz
M'gladbach

17:23 - 90. + 1 Spielminute

Tor 3:1
Scherhant
Rechtsschuss
Vorbereitung Tousart
Hertha

17:28 - 90. + 7 Spielminute

Tor 4:1
Lukebakio
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Tousart
Hertha

BSC

BMG

Bundesliga

Traumtor ebnet den Weg: Dardai beschenkt sich und Hertha

Berliner dürfen nach vier Niederlagen wieder jubeln

Traumtor ebnet den Weg: Dardai beschenkt sich und Hertha

Toller Schuss: Marton Dardai setzt den Ball rechts oben rein. 

Toller Schuss: Marton Dardai setzt den Ball rechts oben rein.  IMAGO/Andreas Gora

Hertha-Coach Sandro Schwarz wechselte nach dem 0:3 in Frankfurt dreimal: Dardai, Cigerci (Startelfdebüt nach seinem Winter-Wechsel) und Ngankam starteten für Kenny, Boetius und Lukebakio (alle Bank). Zudem wurde das System von 4-3-3 auf 3-5-2 beziehungsweise 3-1-4-2 umgestellt. 

Gladbachs Trainer Daniel Farke war dagegen im Vergleich zur Nullnummer gegen Schalke zu zwei Veränderungen gezwungen: Netz und Wolf ersetzten Bensebaini (krank) und Weigl (5. Gelbe Karte).

Elvedi ungehindert zur Führung - Ngankam gleicht aus

Bundesliga, 20. Spieltag

Spieler des Spiels

Tolga Cigerci Mittelfeld

2,5
mehr Infos
Spielnote

Eine umkämpfte Partie, die auch ansehnliche Momente hatte, allerdings kein Hochgenuss war.

3
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Elvedi (17')

1:1 Ngankam (30')

mehr Infos
Hertha BSC   Bor. Mönchengladbach  
Spieldaten
18
Torschüsse
8
31%
Ballbesitz
69%
mehr Infos
Hertha BSC
Hertha

O. Christensen2,5 - Uremovic4 , Kempf3, M. Dardai2,5 - Cigerci2,5 , Richter2,5, Tousart3, S. Serdar4 , Plattenhardt3 - Ngankam2,5 , Niederlechner3,5

mehr Infos
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach

Omlin3 - Scally3,5 , Itakura4, Elvedi3,5 , Netz4 - Kramer4 , Koné4,5 , H. Wolf4,5 , Hofmann4, Stindl4 - Thuram5

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Christian Dingert Lebecksmühle

2
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Olympiastadion
Zuschauer 40.973
mehr Infos

Nach ersten umkämpften Minuten waren es die Gladbacher, die das Heft des Handelns in die Hand nahmen. Mit teilweise über 70 Prozent Ballbesitz hatten die Fohlen die Begegnung voll im Griff. Gefährlich wurde es nach Borussias Standards, Thuram köpfte eine Ecke drüber (8.). Elvedi machte es nach einer Netz-Ecke besser und köpfte präzise und ungehindert ins linke Eck ein (17.). Hertha verteidigte diesen ruhenden Ball ganz schwach.

Die Berliner taten sich offensiv schwer, die Genauigkeit im letzten Drittel fehlte. Der Ausgleich kam daher etwas unvermittelt: Cigerci setzte Richter fein in Szene, dessen Flanke musste Ngankam nur noch über die Linie drücken (30.). Dieser Treffer gab der Alten Dame sichtlich Rückenwind, Gladbach hatte nun Mühe.

Die Hausherren erspielten sich bis zur Pause einige Standards, die Gefahr brachten. Nach einem Plattenhardt-Freistoß machte Tousart den Ball scharf, Itakura klärte kurz vor der Linie. Der Schuss im zweiten Anlauf von Uremovic war zu zentral (beides 44.). Kurz vor der Pause kam Niederlechner nach Kramers unfreiwilliger Kopfballverlängerung ebenfalls per Kopf nicht mehr sauber hin (45.+1). Somit ging es mit dem 1:1 in die Kabine, was sich die Gastgeber nach der letzten Viertelstunde vor dem Seitenwechsel auch verdient hatten. 

Dardais Traumtor am Geburtstag

Hertha machte auch nach der Pause stark weiter - und belohnte sich prompt: Dardai nahm den Ball an seinem 21. Geburtstag aus etwa 23 Metern mit vollem Risiko und traf traumhaft mit Hilfe der Unterkante der Latte rechts oben ins Tor (52.). Sein erster Bundesliga-Treffer war direkt ein überragender. Die Gladbacher hatten offensiv in dieser Phase Mühe, Wolf kam aus spitzem Winkel immerhin mal wieder zum Abschluss (60.). 

Erstes Bundesliga-Tor für Scherhant

Ansonsten bissen sich die Fohlen an einer guten Defensiv der Hausherren die Zähne aus, Neuhaus und Plea sollten dann ab der 66. Minute für mehr Offensivschwung sorgen. Doch das wurde nicht wirklich was, da die Alte Dame defensiv einen guten Job machte und den Gästen die Ideen fehlten. Aber dann kamen die Borussen nochmal, Scally schoss links vorbei (85.) und Thuram scheiterte am glänzend reagierenden Christensen (87.). So war es kurz vor dem Ende Scherhant, der mit seinem ersten Bundesliga-Tor alles klarmachte (90.+1). Lukebakio schraubte das Ergebnis per Elfmeter sogar noch auf 4:1 (90.+7). 

Für Hertha, das nach vier Niederlagen zu Jahresbeginn erstmals jubeln durfte, geht es am nächsten Sonntag (17.30 Uhr) mit dem schweren Auswärtsspiel in Dortmund weiter. Gladbach empfängt tags zuvor (15.30 Uhr) den FC Bayern München.

Bilder zur Partie Hertha BSC - Bor. Mönchengladbach