Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

Selke-Doppelpack im ersten Test unter Schwarz

Hertha schlägt Oberligist Makkabi mit 7:0

Selke-Doppelpack im ersten Test unter Schwarz

Er zeigte sich treffsicher: Davie Selke.

Er zeigte sich treffsicher: Davie Selke. IMAGO/Jan Huebner

Er war gefoult worden - und ließ sich die Ausführung des folgenden Elfmeters nicht nehmen: Davie Selke machte vom Punkt den Auftakt (12.) und legte wenig später mit einem Lupfer über den gegnerischen Keeper nach (17.). Marco Richter (18.) und Neuzugang Filip Uremovic (36.), der nach einem Eckball einen Abpraller verwandelte, besorgten für Hertha die 4:0-Halbzeitführung im nichtöffentlichen Testspiel gegen TuS Makkabi Berlin im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum Kienbaum am Mittwochabend.

In der Startelf standen auch die Youngster Mesut Kesik und Julian Eitschberger. Maximilian Mittelstädt, nominell auf der linken Außenbahn zu Hause, agierte neben Lucas Tousart auf der Acht. "Maxi ist ein guter Fußballer, der auch enge Situationen lösen und gegen den Ball arbeiten kann", sagte Schwarz. "Er hat es im Training ordentlich gemacht. Jetzt wollten wir mal ein Gefühl dafür bekommen, wie es in einem Testspiel ist."

Zur Pause wechselte der Coach sein Team gegen den vom 68-jährigen Trainer-Haudegen Wolfgang Sandhowe (u.a. Ahlen, Braunschweig, Jena, Magdeburg) trainierten Fünftligisten komplett durch. Nach der Pause traf Suat Serdar zunächst die Latte (52.), ehe Neu-Profi Derry Scherhant (69.) und der wechselwillige Santiago Ascacibar aus Nahdistanz (78.) erhöhten und Vladimir Darida nach schöner Kombination den Schlusspunkt setzte (86.).

Hertha, seit Montag im Camp in Kienbaum vor den Toren Berlins, absolvierte das Spiel aus der vollen Belastung heraus. Schwarz zeigte sich nach der Partie zufrieden: "Wir haben zwei ordentliche Halbzeiten mit einer guten Struktur gesehen." Nach der Pause gefiel ihm "die Boxbesetzung und die Chancenverwertung" nicht durchgehend, aber: "Für den ersten Auftritt nach zehn intensiven Trainingstagen war es in Ordnung."

Nationalspieler in Wartestellung

Für die Zugänge Uremovic und Jonjoe Kenny gab es ein Lob. "Filip hat nicht nur ein Tor gemacht, sondern auch gut verteidigt", sagte der Coach. "Und Jonjoe hat viele Tiefenläufe gemacht, das ist wichtig. Beide haben sich gut eingefügt." Noch nicht zum Einsatz kam der montenegrinische Nationalspieler Stevan Jovetic, der nach seinem Urlaub am Mittwoch zum Team gestoßen war. Für ihn steht zunächst die Leistungsdiagnostik an, zuletzt hatte er zudem leichte muskuläre Probleme.

Tore und Karten

1:0 Selke (12', Foulelfmeter)

2:0 Selke (17')

3:0 M. Richter (18')

4:0 Uremovic (36')

5:0 Scherhant (69')

6:0 Ascacibar (78')

7:0 Darida (86')

Hertha BSC
Hertha

Ernst - Eitschberger , Uremovic , Kempf , Plattenhardt - Kesik , Tousart , Mittelstädt - M. Richter , Selke , Maolida

Die anderen Nationalspieler (Boyata, Pekarik, Piatek, Alderete, Björkan, Dardai, Ekkelenkamp) werden am kommenden Montag erwartet. Zudem pausierten Stammkeeper Oliver Christensen, Kevin-Prince Boateng und Deyovaisio Zeefuik sowie die angeschlagenen Jessic Ngankam, Dong-Jun Lee und der verletzte Kelian Nsona. Hertha bleibt bis zum Samstag in Kienbaum. Am Samstagnachmittag (16 Uhr) absolvieren die Berliner das zweite Testspiel ihrer Vorbereitung bei Nordost-Regionalligist SV Babelsberg 03. Dann soll nach Schwarz‘ Worten auch Boateng auflaufen.

Statistik

Hertha/1.HZ: Ernst - Eitschberger, Uremovic, Kempf, Plattenhardt - Kesik - Tousart, Mittelstädt - Richter, Selke, Maolida
Hertha/2.HZ: Kwasigroch - Kenny, Gechter, Torunarigha, Ullrich - Ascacibar - Darida, Serdar - Lukebakio, Scherhant (70. Wollschläger), Dilrosun
Tore: 1:0, 2:0 Selke (12./Foulelfmeter, 17.), 3:0 Richter (18.), 4:0 Uremovic (36.), 5:0 Scherhant (69.), 6:0 Ascacibar (78.), 7:0 Darida (86.)

Steffen Rohr

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest