Tennis

Herbert/Mahut gewinnt im Herrren-Doppel

Franzosen besiegen kasachisches Duo

Herbert/Mahut gewinnt im Herrren-Doppel

Strahlende Sieger: Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert (re.).

Strahlende Sieger: Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert (re.). imago images

Das Duo schlug im Finale am Samstag die Kasachen Andrej Golubev/Alexander Bublik mit 4:6, 7:6 (7:1), 6:4 und sicherte sich damit zum zweiten Mal nach 2018 den Titel bei den French Open. "Wir hatten ein unglaubliches Turnier", freute sich Herbert, wohlwissend, wie knapp man im Halbfinale am Aus vorbeigeschrammt war. Gegen die Kolumbianer Juan Sebastian Cabal und Robert Farah mussten drei Matchbälle abgewehrt werden.

Herbert und Mahut sind eines der erfolgreichsten Doppel aktuell, sie haben in ihrer gemeinsamen Doppel-Karriere alle Grand Slams gewonnen. In Paris folgen sie auf das deutsche Erfolgsduo Kevin Krawietz/Andreas Mies, die 2019 und 2020 triumphiert hatten.

2021 fehlte das Duo, weil Mies nach Knie-OP nicht mitwirken hatte können. Krawietz war mit Horia Tecau aus Rumänien am Start und schied im Viertelfinale aus.

drm