Regionalliga

Burim Halili verlässt BSG Chemie Leipzig Richtung Carl Zeiss Jena

Innenverteidiger verabschiedet sich aus Leipzig

"Herber Verlust": Halili verlässt Chemie Richtung Jena

Burim Halili macht den nächsten Schritt beim FC Carl Zeiss Jena.

Burim Halili macht den nächsten Schritt beim FC Carl Zeiss Jena. imago images

Im Januar 2020 kam Halili von Rot-Weiß Erfurt nach Leipzig, nach eineinhalb Jahren ist für den 23-Jährigen bei Chemie wieder Schluss. "Ich habe mich dazu entschieden, den Verein schweren Herzens zu verlassen und nach Jena zu wechseln", meinte Halili und schob den Grund gleich hinterher. In Jena könne er "unter Profibedingungen arbeiten und mich weiterentwickeln", der Abwehrspieler will so "meinem Ziel, ins Profigeschäft zu kommen, näherkommen".

Halili lief bislang 88-mal in der Regionalliga auf, Union Fürstenwalde, Erfurt und Leipzig waren seine Stationen. Für Chemie absolvierte er insgesamt 18 Partien und schoss zwei Tore.

Spielersteckbrief Halili
Halili

Halili Burim

Carl Zeiss Jena - Vereinsdaten
Carl Zeiss Jena

Gründungsdatum

13.05.1903

Vereinsfarben

Blau-Gelb-Weiß

BSG Chemie Leipzig - Vereinsdaten
BSG Chemie Leipzig

"Dass uns Burim verlässt, ist ein herber Verlust für uns. Er war von Beginn an eine feste Größe im Team und wusste sofort sportlich zu überzeugen. Natürlich bedauern wir Burims Entscheidung, da wir ihn gerne in unseren Reihen gehalten hätten", erklärte Chemies Sportlicher Leiter Andy Müller-Papra.

nik