3. Liga

Henke über den Tritt: "Das war mehr freundschaftlich"

Nach Attacke gegen Lauterns Trainer Saibene

Henke über den Tritt: "Das war mehr freundschaftlich"

Seit 2019 ist Michael Henke Sportdirektor beim FC Ingolstadt.

Seit 2019 ist Michael Henke Sportdirektor beim FC Ingolstadt. picture alliance

Gegenüber dem "Donaukurier" äußerte sich Henke das erste Mal zu seiner Aktion: "Das war mehr freundschaftlich. Vielleicht hat Jeff da was falsch verstanden." Irritierend, auch für die Zuschauer, war allerdings Henkes schneller Rückzug in die Kabine, nachdem er Saibene in die Beine trat. Zudem berichtet er, dass er zuvor einen Schubser des Lautern-Trainers gespürt habe und er daraufhin mit einem leichten Tritt antworten wollte.

Saibene bemüht sich um Deeskalation

Der sonst eher ruhige Saibene war unmittelbar nach dem Tritt völlig außer sich und musste von Ingolstadts Torwart Fabijan Buntic festgehalten werden. Später äußerte er sich zurückhaltender zu dem Vorfall, um die Situation nicht weiter aufzubauschen: "Es ist nicht der Rede wert. Ich habe einen Tritt gespürt. Aber alles harmlos."

kon

3. Liga by MagentaSport

Betzenberg-Eklat im Video: Henke tritt Saibene in die Beine

alle Videos in der Übersicht