Frauen

Hendrich: "Laufen, kämpfen und beißen kann jeder"

Wolfsburgerin überzeugt auch als Innenverteidigerin

Hendrich: "Laufen, kämpfen und beißen kann jeder"

Kathrin Hendrich hat Spaß an ihrer neuen Rolle als Innenverteidigerin.

Kathrin Hendrich hat Spaß an ihrer neuen Rolle als Innenverteidigerin. Getty Images

Drei Positionen sind für die Europameisterschaft im Juli in England fest vergeben in der deutschen Nationalmannschaft: Im Tor steht Merle Frohms, in der Sturmspitze spielt Alexandra Popp - und in der Innenverteidigung Kathrin Hendrich. Die Wolfsburgerin zählt mit 45 Länderspielen zu den erfahrenen Kräften im DFB-Kader. "Ich möchte die Erfahrung weitergeben und den jungen Spielerinnen die Chance geben, sich wohlzufühlen und weiterzuentwickeln. Es ist für mich ein Schlüssel zum Erfolg, dass sich jeder wohlfühlt", sagt sie.

Hendrich spielte in der Nationalmannschaft und beim VfL Wolfsburg bis vor einem halben Jahr vorrangig auf der Außenverteidigerposition, bevor VfL-Trainer Tommy Stroot die Nationalspielerin in die Innenverteidigung beorderte. Mit Erfolg. Hendrich überzeugte in der Abwehrzentrale und füllt diese Rolle nun auch beim DFB aus, auch wenn die schmal gebaute 30-Jährige von ihrer Erscheinung her nicht zwangsläufig wie eine robuste Innenverteidigerin aussieht. "Ich bin zwar groß, aber nicht die Schwerste", erzählt sie. Aber darauf kommt es ihrer Meinung nach auch gar nicht an. Sondern "auf die Körperspannung und das Timing in den Zweikämpfen". Hinzu kommt, dass die 1,74 Meter große Hendrich auch zu den schnellsten Spielerinnen im Kreise der Nationalmannschaft zählt.

Wir müssen den Kopf ausschalten und einfach Fußball spielen

Kathrin Hendrich

Spaß macht ihr die neue Rolle. Sie sagt: "Als moderne Innenverteidigerin hat man mehr vom Spiel, da man auch für den Aufbau zuständig ist. Ich finde es gut, gerade weil es so komplex ist." Und ihr Erfolgsrezept für die EM steht auch schon fest: "Wenn wir die entsprechende Mentalität auf den Platz bringen, kommt auch das Fußballerische von allein. Wir müssen den Kopf ausschalten und einfach Fußball spielen. Laufen, kämpfen und beißen kann jeder." So einfach ist das.

Gunnar Meggers

Das ist Deutschlands endgültiger EM-Kader