Europa League

Helmes' Chance zur Frustbewältigung

Leverkusen: Rutschgefahr in Trondheim

Helmes' Chance zur Frustbewältigung

Wiedersehen: Bayer-Stürmer Helmes (re.) traf gegen Rosenborg und Verteidiger Bjärsmyr im Hinspiel dreimal.

Wiedersehen: Bayer-Stürmer Helmes (re.) traf gegen Rosenborg und Verteidiger Bjärsmyr im Hinspiel dreimal. imago

Seit Sonntag machen die Online-Wetterdienste wieder Hoffnung. Gemütlich warm soll es am Mittwoch zwar nicht werden im idyllischen Trondheim. Doch von minus 12 Grad am Dienstag steigt das Thermometer voraussichtlich am Spieltag auf minus fünf Grad - durchaus akzeptable Bedingungen also, nichts, was man nicht kennt.

Trainer Jupp Heynckes (65) lässt ohnehin keine Diskussionen über die äußeren Umstände zu: "Wir können es ja nicht ändern." Er will in Trondheim auf keinen Fall ausrutschen, die Qualifikation für die K.-o.-Runde vor dem letzten Spieltag (16. 12. gegen Atletico Madrid) sichern: "Wir fahren dahin, um zu gewinnen!"

Kapitän Simon Rolfes (28) wird den Trip nicht absolvieren, der Nationalspieler ist kräftemäßig im Loch und das Abschlusstraining auf Kunstrasen am Dienstagabend ist Gift für das Kniegelenk. Weil auch Arturo Vidal (nach einem Tritt in die Wade droht dem Chilenen eine Knochenhautentzündung) pausiert, bilden Stefan Reinartz und Lars Bender das Duo in der Defensivzentrale, vor der offensiven Dreierkette bekommt Patrick Helmes (26) Gelegenheit, seinen Frust am Gegner auszulassen. Im Hinspiel, das Bayer 4:0 gewann, erzielte er drei Tore gegen Rosenborg.

Frank Lußem