2. Bundesliga

Jahn Regensburg: Endlich wieder ein Sieg - samt Premiere

Offensivmann erzielt erstmals Doppelpack in Deutschland

"Hellwache" Regensburger feiern endlich wieder drei Punkte - und Albers' Premiere

Komm in meine Arme: Trainer Mersad Selimbegovic (li.) bedankt sich beim Regensburger Matchwinner Andreas Albers.

Komm in meine Arme: Trainer Mersad Selimbegovic (li.) bedankt sich beim Regensburger Matchwinner Andreas Albers. picture alliance/dpa

Satte sechs Spiele. So lange blieb Jahn Regensburg in der 2. Liga ohne Tor. Obendrein sammelte das Team von Mersad Selimbegovic in diesem Zeitraum nur zwei Zähler und wurde in der Tabelle durchgereicht. Die Oberpfälzer beendeten ihre Negativserien nun direkt vor der Länderspielpause.

2. Liga, 9. Spieltag

Das 2:0 beim FC St. Pauli - der erste Sieg seit dem Pokalspiel gegen Bundesligist Köln - war für Andreas Albers obendrein aus mehreren Gründen erfreulich: Der dänische Offensivmann übernahm als Kapitän Verantwortung und führte seine Mannschaft mit zwei Treffern zum Sieg, weshalb er auch in der kicker-Elf des Tages steht (Note: 1,5).

Eine Premiere feierte Albers im 116. Pflichtspiel für Regensburg (35 Tore) auch noch, wie er selbst feststellte: "Es war das erste Mal in Deutschland, dass ich doppelt treffe", wird er auf Regensburgs Vereinswebsite zitiert. Die Freude wurde "nach so vielen Spielen ohne Tor und ohne Zug nach vorne" bei Albers gar größer.

Es war das erste Mal in Deutschland, dass ich doppelt treffe.

Andreas Albers

Trotz Platz 11 trennt Regensburg in der Tabelle aktuell nicht viel von Relegationsrang 16 und Eintracht Braunschweig, genauer gesagt lediglich drei Zähler. Damit der Abstand größer wird, wolle Albers die "viele Energie" samt Chancen aus der guten ersten Hälfte in Hamburg wiederholt sehen. Die Verteidigung dagegen habe "zu 100 Prozent" funktioniert.

Selimbegovic erklärte dem Team vorab, "dass wir den Fans etwas schuldig sind"

Coach Selimbegovic hatte nach dem erwarteten "Spiel auf Messers Schneide" derweil viel Lob übrig. Der 40-Jährige befand: "Wir waren voll da und hellwach." Die Basis habe gestimmt, "das war das Wichtigste", der Mannschaft könne er daher "nicht viel vorwerfen". Nach der kompakten Vorstellung mit "vielen guten Balleroberungen" schloss Selimbegovic: "Mich freut es gerade für unsere Fans, die da waren und uns in den letzten Wochen immer gezeigt haben, dass sie hinter uns stehen. Ich habe das diese Woche auch zur Mannschaft gesagt, dass wir ihnen etwas schuldig sind."

mje

Zweimal mit Bestnote: Die kicker-Elf des 9. Spieltags