Nationalelf

Heinz Flohe verstorben

Weltmeister von 1974 wurde 65 Jahre alt

Heinz Flohe verstorben

Wurde 1974 Weltmeister: Heinz Flohe ist im Alter von 65 Jahren gestorben.

Wurde 1974 Weltmeister: Heinz Flohe ist im Alter von 65 Jahren gestorben. imago

Flohe hatte im Mai 2010 einen Schwächeanfall erlitten und sich davon nicht mehr erholt. Er lag seitdem im Wachkoma. Flohe bestritt 242 Bundesligaspiele (81 Tore) für den 1. FC Köln und 1860 München. Mit den Rheinländern wurde er deutscher Meister (1978) und gewann dreimal den DFB-Pokal (1968, 1977, 1978). 1976 wurde er mit Deutschland Vize-Europameister.

"Es ist eine Nachricht, die uns alle sehr traurig stimmt. Heinz Flohe war ein außergewöhnlicher Spieler, der unvergessen bleibt. Unser Beileid und Mitgefühl gehört der Familie, mit der wir bis zuletzt in Kontakt standen und gehofft haben", erklärte DFB-Präsident Niersbach. "Heinz Flohe war in meiner Jugend mein sportlicher Held. Ich habe ihn immer bewundert und sein früher Tod macht mich sehr traurig", fügte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock hinzu.

Kölns Vize-Präsident und Ex-Nationaltorhüter Toni Schumacher würdigte Flohe als "einen brillanten Fußballer und eine FC-Ikone": "Er war ein solch genialer Fußballer, dass wir immer darüber gescherzt haben, dass selbst dann nicht vom Ball zu trennen gewesen wäre, wenn man 'Flocke' mit zwei anderen Spielern in eine Telefonzelle eingeschlossen hätte." Die Kölner hatten entschieden, ihre im vergangenen Jahr neu gegründete Fußballschule nach ihm zu benennen.