Tennis

Heimspiel für Thiem? Österreich will Gastgeber bei Davis-Cup-Endrunde sein

Finalturnier vom 25. November bis 5. Dezember geplant

Heimspiel für Thiem? Österreich will Gastgeber bei Davis-Cup-Endrunde sein

Könnte beim Davis-Cup-Endturnier in seinem Heimatland starten: Österreichs Top-Spieler Dominic Thiem.

Könnte beim Davis-Cup-Endturnier in seinem Heimatland starten: Österreichs Top-Spieler Dominic Thiem. Getty Images

Der Internationale Tennis Verband ITF hatte zu Beginn der Woche angekündigt, dass das Turnier nicht mehr komplett in Madrid, sondern an drei Standorten mit den Finalspielen in der spanischen Hauptstadt ausgetragen werden soll. "Wir bekommen vielleicht die einmalige Chance, Teil dieses Finalturniers zu sein", sagte ÖTV-Präsident Magnus Brunner in einer ÖTV-Mitteilug. "Wir haben bereits eine offizielle Interessensbekundung abgegeben." Die Frist für eine Bewerbung läuft bis Ende März.

Österreich mit US-Open-Champion Dominic Thiem trifft in der Vorrunde auf das deutsche Team und Serbien. Das Davis-Cup-Finalturnier soll vom 25. November bis 5. Dezember ausgetragen werden. Im vergangenen Jahr war die Endrunde wegen der Coronavirus-Pandemie auf 2021 verschoben worden.

2019 hatte die Endrunde mit 18 Teams erstmals komplett in Madrid stattgefunden. Das Konsortium Kosmos um den spanischen Fußball-Profi Gerard Piqué hatte die Rechte an der Traditionsveranstaltung erworben.

Allerdings gab es viel Kritik an dem Format, vor allem weil bei den Spielen ohne spanische Beteiligung kaum Zuschauer in der Halle waren.

bst/dpa