2. Bundesliga

Heidinger: "Aufstiegsfavorit? Kapiere ich nicht"

Bei RB Leipzig läuft es momentan nicht rund

Heidinger: "Aufstiegsfavorit? Kapiere ich nicht"

Sebastian Heidinger (li.) und Leipzig konnten sich im Aufsteigerduell mit Darmstadt (hier Milan: Ivana) nicht durchsetzen.

Sebastian Heidinger (li.) und Leipzig konnten sich im Aufsteigerduell mit Darmstadt (hier Milan: Ivana) nicht durchsetzen. imago

Das Weiterkommen gegen Erzgebirge Aue im DFB-Pokal (3:1 n.V.) inbegriffen, hat Leipzig gerade einmal zwei der vergangenen sieben Partien gewonnen. Gewiss: für einen Aufsteiger keine dramatische oder allzu besorgniserregende Bilanz. Doch RB Leipzig hat andere Ansprüche als ein herkömmlicher Liganeuling.

Das Unterhaus soll für die Sachsen nicht mehr als eine Zwischenstation auf dem Weg in die Bundesliga sein. Nach dem jüngsten 0:1 in Darmstadt musste Coach Zorniger aber eingestehen: "Wenn wir so spielen, gibt es viele Mann­schaften, die besser sind als wir."

RB Leipzig - Die letzten Spiele
Paris St. Germain Paris SG (A)
3
:
2
SC Freiburg Freiburg (A)
1
:
1
Spielersteckbrief Heidinger
Heidinger

Heidinger Sebastian

2. Bundesliga - 13. Spieltag
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
FC Ingolstadt 04 FC Ingolstadt 04
27
2
Fortuna Düsseldorf Fortuna Düsseldorf
24
3
SV Darmstadt 98 SV Darmstadt 98
23

Defensivspieler Heidinger wollte den aktuellen Durchhänger derweil nicht überbewerten. Ohnehin hält er die Erwartungen der Öffentlichkeit für überzogen und sagt: "Warum wir für manche zu den Aufstiegsfavoriten gehören, habe ich nicht so ganz kapiert."

Auch, dass es in Darmstadt nicht mit einem Punktgewinn geklappt hat, wollte Heidinger nicht zu hoch hängen: "Wir wollten wie immer früh stö­ren, schnell nach vorne spielen. Beides klappte nicht. Aber es war auch nicht so, dass uns Darm­stadt an die Wand gespielt hat. Wir hatten drei riesige Chancen, außerdem wurde uns ein klares Tor aberkannt. An manchen Ta­gen reicht das für einen oder drei Punkte."