2. Bundesliga

Heidinger drängt in die Startelf - kommt Djokovic?

Fürth: Personalrochaden gegen Heidenheim möglich

Heidinger drängt in die Startelf - kommt Djokovic?

Lässt Fürths Trainer Stefen Ruthenbeck (l.) Sebastian Heidinger (r.) gegen Heidenheim beginnen?

Lässt Fürths Trainer Stefen Ruthenbeck (l.) Sebastian Heidinger (r.) gegen Heidenheim beginnen? imago

Heidinger: "Ich würde gerne wieder spielen"

Heidinger ließ sich nie etwas zu Schulden kommen, dennoch sitzt der 30-Jährige bislang fast nur auf der Bank: Ein Außenbandriss kurz vor dem Saisonbeginn legte den gebürtigen Unterfranken auf Eis, seitdem spielten sich Khaled Narey (rechts) und Niko Gießelmann (links) auf den Außenverteidigerpositionen fest. Für Heidinger, der in der vergangenen Rückrunde noch Dauerbrenner beim Kleeblatt war, stehen lediglich zwölf Einsatzminuten als Joker beim 2:1-Derbysieg gegen Nürnberg zu Buche. "Natürlich würde ich gerne wieder spielen. Auf der Bank ist es nie schön. Aber meine Pause war ja einer Verletzung geschuldet und keine Versetzung aus Leistungsgründen. Das ist schon ein Unterschied", so der Rechtsfuß.

SpVgg Greuther Fürth - Vereinsdaten
SpVgg Greuther Fürth

Gründungsdatum

23.09.1903

Vereinsfarben

Weiß-Grün

Spielersteckbrief Heidinger
Heidinger

Heidinger Sebastian

Spielersteckbrief Djokovic
Djokovic

Djokovic Damjan

Trainersteckbrief Ruthenbeck
Ruthenbeck

Ruthenbeck Stefan

In der Länderspielpause bot sich Heidinger intensiv an, ließ sich auf eigenen Wunsch in der U 23 einsetzen und wusste dabei zu gefallen. Nun winkt ein Startelf-Platz gegen Heidenheim - der Klub, von dem der Miltenberger im Winter 2016 nach Fürth wechselte. "Heidenheim lebt von der guten Defensivarbeit. Da marschieren alle geschlossen nach hinten. Und auch bei Standards müssen wir aufpassen", analysiert Heidinger seinen Ex-Verein.

Doch wer wird für den emsigen Dribbler, der sowohl rechts als auch links spielen kann, weichen? Linksverteidiger Gießelmann (25, acht Spiele, kicker-Notenschnitt 3,5) blieb bislang hinter den Erwartungen zurück, Rechtsverteidiger Narey (22, acht Partien, ein Tor, zwei Vorlagen, kicker-Notenschnitt 3,31) überzeugte zumindest offensiv.

Wird Caligiuri vorgezogen?

Darüber hinaus gibt es weitere Kandidaten für Personalrochaden: Die Doppelsechs mit Andreas Hofmann (30, kicker-Notenschnitt 3,69) und Nicolai Rapp (19, 4,30) brachte mehr Unsicherheit als Stabilität. Hier könnten Youngster Benedikt Kirsch (20) oder Kapitän Marco Caligiuri (32) übernehmen. Letzterer agierte bislang in der Innenverteidigung, wo bei einer Versetzung des Routiniers Platz für Lukas Gugganig (21) wäre. In der Offensive ist Sercan Sararer (26) wieder eine zusätzliche Option für die Außenbahn - auch der Rückkehrer empfahl sich über die U 23 für höhere Aufgaben.

Djokovic als Gjasula-Ersatz?

Damjan Djokovic

1,88 Meter groß, Linksfuß, Achter: Fürths Testspieler Damjan Djokovic will sich für einen Vertrag empfehlen. Getty Images

Eine klaffende Lücke hinterlässt so oder so Mittelfeldregisseur Jurgen Gjasula (Achillessehnenriss), der langfristig ausfallen wird. Die Spielvereinigung fahndet deshalb nach einem geeigneten Ersatz. Auf der Wunschliste steht ein kreativer und passsicherer Achter, der sowohl defensiv als auch offensiv denken kann. Dabei ist das Kleeblatt auf Damjan Djokovic aufmerksam geworden. Der 26-jährige Kroate ist derzeit vereinslos (zuletzt beim französischen Erstliga-Absteiger GFC Ajaccio aktiv) und bietet sich bis zum Ende der Woche im Probetraining an.

cru/mf