2. Bundesliga

Heidenheim holt auch Heidinger

Verteidiger kommt aus Leipzig

Heidenheim holt auch Heidinger

Sebastian Heidinger startet beim 1. FC Heidenheim einen Neuanfang.

Sebastian Heidinger startet beim 1. FC Heidenheim einen Neuanfang. imago

Heidinger spielte die letzten vier Jahre für Leipzig. In der Regionalliga Nord sowie der Staffel Nordost gehörte der Außenverteidiger noch zum Stammpersonal und feierte mit den Sachsen den Aufstieg in die zweite Liga.

Im Unterhaus des deutschen Fußballs spürte er aber die Konkurrenz im Nacken. Nur noch 15 Einsätze stehen für ihn zu Buche, nur fünfmal fand er sich in der abgelaufenen Rückrunde auf dem Platz. Bereits seit einiger Zeit stand fest, dass sein auslaufender Vertrag von RB nicht verlängert werden wird.

Heidenheim schnappte nun umgehend zu und stattete den 29-Jährigen mit einem Einjahresvertrag aus. "Wir freuen uns, dass wir mit Sebastian Heidinger einen gestandenen Spieler für die Außenverteidiger-Position für uns gewinnen konnten, der die 2. Bundesliga bereits kennt. Sebastian ist sowohl auf der linken wie auf der rechten Verteidigerposition einsetzbar", wird Geschäftsführer Holger Sanwald auf der Vereins-Website zitiert.

Vor seiner Zeit in Leipzig war Heidinger unter anderem auch für Fortuna Düsseldorf und Arminia Bielefeld aktiv. In der zweiten Liga kann er insgesamt auf 50 Einsätze sowie auf für einen Defensivspieler beachtliche neun Tore zurückblicken.

Heidinger ist bereits der dritte externe Neuzugang der Heidenheimer für die kommende Saison. Zuvor hatte der 1. FCH bereits Keeper Kevin Müller von Drittligist Energie Cottbus sowie Norman Theuerkauf von Eintracht Braunschweig verpflichtet. Zudem wurde ein A-Junioren-Trio in den Profikader aufgenommen.

jer