3. Liga
3. Liga Analyse
14:07 - 6. Spielminute

Gelbe Karte (Heidenheim)
Bagceci
Heidenheim

14:21 - 19. Spielminute

Tor 1:0
Schnatterer
Rechtsschuss
Vorbereitung Spann
Heidenheim

14:37 - 34. Spielminute

Gelbe Karte (Bremen II)
Balogun
Bremen II

14:43 - 39. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Schoppenhauer
für Hessel
Bremen II

14:43 - 42. Spielminute

Tor 2:0
Heidenfelder
Rechtsschuss
Vorbereitung Sirigu
Heidenheim

15:20 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
Thiele
für Thy
Bremen II

15:25 - 68. Spielminute

Tor 3:0
Heidenfelder
Rechtsschuss
Vorbereitung Christian Sauter
Heidenheim

15:31 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (Bremen II)
B. Gerdes
für Balogun
Bremen II

15:33 - 73. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Essig
für Bagceci
Heidenheim

15:34 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Meier
für Klarer
Heidenheim

15:33 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Heidenheim)
Klarer
Heidenheim

15:41 - 81. Spielminute

Tor 3:1
P. Stevanovic
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Thiele
Bremen II

15:40 - 81. Spielminute

Rote Karte (Heidenheim)
Göhlert
Heidenheim

15:45 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Heidenheim)
Beisel
für Heidenfelder
Heidenheim

15:47 - 88. Spielminute

Foulelfmeter
Spann
verschossen
Heidenheim

HDH

BRE

3. Liga

Heidenfelder trifft doppelt

Heidenheim souverän - Bremen zu passiv

Heidenfelder trifft doppelt

Heidenheims Trainer Frank Schmidt veränderte seine Mannschaft nach der 0:4-Niederlage bei TuS Koblenz auf drei Positionen: Tausendpfund, Meier und Glockner mussten auf der Bank Platz nehmen. Aupperle, Klarer und Heidenfelder rückten in die Startformation. Bremens Amateur-Trainer Thomas Wolter stellte sein Team nach dem 0:0 zu Hause gegen Jena auf vier Positionen um: Schmidt, Kroos, Trinks und Testroet wurden durch Schiller, Nagel, Thy und Ronneburg ersetzt.

Ergebnisse & Statistiken

Die Hausherren hatten sich einiges vor genommen und begannen druckvoll. Sie drückten die Bremer in deren Hälfte und versuchten die jungen Gäste zu Fehlern zu zwingen. Zwar hatten die Gastgeber mehr Ballbesitz, doch etwas Zählbares sollte noch nicht herausspringen. Göhlert hatte in der 17. Minute die erste Chance des Spiels, köpfte allerdings freistehend weit am Tor vorbei.

Tore und Karten

1:0 Schnatterer (19', Rechtsschuss, Spann)

2:0 Heidenfelder (42', Rechtsschuss, Sirigu)

3:0 Heidenfelder (68', Rechtsschuss, Christian Sauter)

3:1 P. Stevanovic (81', Foulelfmeter, Linksschuss, Thiele)

1. FC Heidenheim
Heidenheim

Sabanov3 - Sirigu1,5, Aupperle3,5, Göhlert3 , Feistle2,5 - Klarer3,5 , Christian Sauter3, Bagceci2 , Schnatterer2,5 - Heidenfelder2,5 , Spann4

Werder Bremen II
Bremen II

Vander3,5 - Schiller3, Balogun3 , Stallbaum3,5, Hessel4,5 - Ronneburg3,5, Ikeng2,5, F. Nagel4, Ke. Schindler3, P. Stevanovic2,5 - Thy4,5

Schiedsrichter-Team

Tim Sönder Kiel

4,5
Spielinfo

Stadion

Voith-Arena

Zuschauer

5.100

In der 20. Minute bestraften dann die Heidenheimer zu passive Bremer mit der Führung. Schnatterer beförderte das Leder mit Hilfe des Innenpfostens zum 1:0 ins Netz. Die Gastgeber schalteten mit der beruhigenden Führung einen Gang zurück und ließen die Norddeutschen kommen. Die spielten sich zwar Richtung Sechzehner gut durch, aber klare Torchancen Fehlanzeige. So war es der FCH, der noch vor der Halbzeit für klare Verhältnisse sorgte. Heidenfelder bugsierte die Kugel wuchtig in die Maschen (43.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Bremer mit mehr Dampf aus der Kabine. Sie drängten auf den Anschlusstreffer, aber Torgefahr versprühten sie nicht. Nachdem Vander zu lange zögerte, kam Heidenfelder zur nächsten Gelegenheit, köpfte allerdings am Tor vorbei (59.).

In einer Phase, in der von beiden Teams nicht viel kam, schlug Heidenfelder zum zweiten Mal zu: Ein Freistoß gelangte im Strafraum zum Offensivmann und der vollendete in perfekter Stürmermanier zum 3:0 (68.). Zum Ende der Partie kam noch einmal Hektik auf, Göhlert musste nach einem Foul im Strafraum mit Rot vom Platz (81.). Den fälligen Strafstoß verwandelte Stevanovic zum 3:1 (82.). Auch die Gastgeber kamen noch zu einen Elfmeter, doch Spann schoss die Kugel in die Wolken (87.). Die Bremer drückten in Überzahl noch mal gewaltig aufs Tempo, doch der FCH schaukelte das Ergebnis nach Hause.

Heidenheim muss am Mittwoch (19 Uhr) bei der SpVgg Unterhaching antreten. Bereits am Dienstagabend (18.30 Uhr) empfängt Werder II Dynamo Dresden.