Bundesliga

Heidenheim wie Bayern? Die heimstärksten Bundesliga-Neulinge

Gegen Bochum winkt schon der vierte Heimsieg

Heidenheim auf Bayerns Spuren: Die heimstärksten Bundesliga-Neulinge

Zumindest zu Hause vergleichbar: Die Bundesliga-Aufsteiger Bayern, Heidenheim und Leipzig.

Zumindest zu Hause vergleichbar: Die Bundesliga-Aufsteiger Bayern, Heidenheim und Leipzig. imago images (3)

Nicht wenige kicker-Stecktabellen, in denen ihre Besitzer die laufende Bundesliga-Saison vor ihrem inneren Auge schon einmal durchgespielt haben, zeigten wahrscheinlich den FC Bayern München 2023/24 auf dem ersten und den 1. FC Heidenheim auf dem letzten Platz an. Viel weiter als FCB und FCH können Bundesligisten wohl kaum voneinander entfernt sein.

Doch auch der heutige Rekordmeister hat einmal klein angefangen, in einem Punkt sogar fast genau gleich wie der neuerliche Neuling Heidenheim: In ihrer ersten Bundesliga-Saison 1965/66 gewannen die Münchener drei ihrer ersten fünf Heimspiele (zudem ein Remis, eine Niederlage) - wie aktuell die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt (zudem zwei Niederlagen).

Der FCH hat schon jetzt mehr Heimsiege als vier andere Neulinge

Seit der Ur-Saison der Bundesliga 1963/64 waren in bald 60 Jahren nur zwölf Liga-Debütanten zu diesem Zeitpunkt erfolgreicher als das Team von der Ostalb, mehr als drei Siege aus den ersten fünf Partien vor heimischer Kulisse holten lediglich deren fünf. Schon jetzt hat der erstmalige Aufsteiger öfter gewonnen als der VfB Leipzig, die SpVgg Blau-Weiß 90 Berlin, der SC Tasmania 1900 Berlin und die SpVgg Greuther Fürth in deren jeweiliger Premieren-Saison.

Ihre Heimstärke macht den Heidenheimern vor dem verhältnismäßig machbaren Heimspiel gegen den VfL Bochum am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) Hoffnung, an ihr erstes Bundesliga-Jahr gleich ein zweites zu reihen. Mit neun Punkten aus fünf Spielen liegt der FCH in der Heim-Tabelle aktuell auf Rang elf - in der Fremde gab es aus sechs Anläufen erst einen mageren Zähler.

Auf die gesamte Saison hochgerechnet würden die Heidenheimer aktuell bei zehn oder elf Heimsiegen landen, was sie zu einem der besten Liga-Neulinge in der bisherigen Geschichte machen würde. Platz eins in dieser Kategorie teilen sich der FC Bayern, der 1966 auf Anhieb Dritter wurde, und RB Leipzig, das die Spielzeit 2016/17 gar als Vizemeister beendete. Diese Teams hatten aber natürlich auch auswärts gut gepunktet.

nba

Meiste Bundesliga-Spiele vor dem 19. Geburtstag: Moukoko hängt alle ab