Bundesliga

Heckings Heim-Premiere: Vorfreude und zu viel Sonnenschein

Gladbach: Herrmann vor der Rückkehr in den Kader

Heckings Heim-Premiere: Vorfreude und zu viel Sonnenschein

Bremst die Euphorie: Gladbachs Trainer Dieter Hecking.

Bremst die Euphorie: Gladbachs Trainer Dieter Hecking. imago

"Wenn es nicht läuft, wird alles extrem schwarz gemalt. Jetzt haben wir ein Spiel gedreht, aber wir drehen nicht durch", verspricht Sportdirektor Max Eberl. Seine Vorgabe, nachdem Borussia am vorigen Samstag in Leverkusen ein 0:2 in einen 3:2-Sieg drehte: "Wir wollen gegen Freiburg diesen Auswärtssieg vergolden und ins Mittelfeld vorrücken. Aber es hängt ja nicht alles an diesem Freiburg-Spiel."

Derweil spricht Trainer Hecking mit großer Hochachtung vom nächsten Gegner. "Die meisten reden von Hoffenheim oder Leipzig, aber für mich ist Freiburg eine der größten Überraschungen." Der Trainer weiter: "Ein ganz großes Kompliment an Christian Streich und sein Team, wie sie es immer wieder so gut hinbekommen. Es war ja sicher nicht damit zu rechnen, dass sie jetzt schon auf 26 Punkte kommen." Eine besondere Stärke des Teams aus dem Breisgau hat es Hecking besonders angetan: "Sie gehören zu den laufstärksten Mannschaften der Bundesliga."

Spielersteckbrief Herrmann
Herrmann

Herrmann Patrick

Trainersteckbrief Hecking
Hecking

Hecking Dieter

Bundesliga - 19. Spieltag
mehr Infos

Zum dritten Mal in Folge die gleiche Startformation?

Gegen Freiburg fehlen nach wie vor Tobias Strobl, Ibrahima Traoré, Nico Elvedi, Marvin Schulz und Mamadou Doucouré. Gut möglich, dass Hecking zum dritten Mal in Folge der gleichen Startformation vertraut. Denkbar aber auch, dass Patrick Hermann erstmals nach seiner schweren Bänderverletzung wieder in den Kader rutscht. "Er hat am Dienstag gut trainiert, und am Freitag werde ich noch mal mit ihm reden", kündigte Hecking an. "Es kann sein, dass er wieder zum Aufgebot zählt."

Ein besonderes Anliegen war es dem Trainer auch, auf den Stimmungsumschwung rund um die Borussia hinzuweisen, der sich in seinen Augen extrem flott vollzieht. "Gegen Darmstadt war eine gewisse Skepsis da, zur Halbzeit gegen Leverkusen sicher auch noch." Und jetzt soll alles schon wieder bestens sein? "Auf einmal herrscht wieder eitel Sonnenschein" - das, so Hecking, "geht mir etwas zu schnell."

Oliver Bitter