Bundesliga

Borussia-Trainer Dieter Hecking: "Werden nicht rumjammern"

Gladbach ohne Raffael in Hannover

Hecking: "Werden nicht rumjammern"

Muss in Hannover auf insgesamt acht Spieler verzichten: Borussia-Trainer Dieter Hecking.

Muss in Hannover auf insgesamt acht Spieler verzichten: Borussia-Trainer Dieter Hecking. imago

Die extrem angespannte Personallage war natürlich auch bei der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel in Hannover (Sa., 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ein Thema. Gleich acht Spieler stehen nicht zur Verfügung, erneut darunter: Stürmer Raffael (Wadenverhärtung). Bei Nico Elvedi (Kapsel- und Bänderdehnung im Sprunggelenk) müsse das Abschlusstraining abgewartet werden, ob er für einen Einsatz in Frage kommt, erklärte Hecking am Donnerstag.

"Die Problematik mit den vielen Verletzten begleitet uns schon länger. Wir können das nicht ändern und werden deshalb auch nicht rumjammern", so der 53-Jährige, der im Zuge dessen ein Kompliment aussprach: "Wie die Mannschaft mit der schwierigen Personalsituation umgeht, nötigt mir Respekt ab."

In solchen Phasen gibt es kein Patentrezept.

Dieter Hecking

Die Vielzahl an Verletzungen ist nur ein Grund für die Krise, in der sich die Fohlenelf gerade befindet. Ein großes Manko ist die Chancenverwertung, die Ladehemmung der Gladbacher. In den vergangenen vier torlosen Spielen feuerte das Team 64 Torschüsse ab - jeweils vergeblich. Lars Stindl etwa wartet schon seit 1075 Minuten auf einen Torerfolg. "Ich verstehe die Kritik", sagte Hecking. Die Borussia gehe auch "intern sehr kritisch mit der Situation um". Aber: "In solchen Phasen gibt es kein Patentrezept. Es baut sich immer mehr Druck auf, wenn wir nicht gewinnen."

Er sei dennoch "weit davon entfernt, die Qualität der Mannschaft infrage zu stellen". Doch wie kann Gladbach den freien Fall stoppen? "Wichtig ist, dass wir die Leidenschaft und den Kampfgeist mit nach Hannover nehmen", sagte Hecking und spielte damit auf den Auftritt gegen Dortmund (0:1) an, als seine Mannschaft gezeigt hat, dass sie lebt. In Hannover sind nun Ergebnisse gefragt.

Die Fakten, die Stimmung, die Probleme, die Fehler, die Hoffnung: Eine Analyse der Lage lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des kicker.

cfl

Europas Top 20: Hier kostet ein Stadionbesuch am meisten