Bundesliga

Hasenhüttl: "Das wird die letzte intensive Woche"

RB Leipzig im Trainingslager angekommen

Hasenhüttl: "Das wird die letzte intensive Woche"

"Kraft, Kraftausdauer, Schnelligkeit": Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hat mit seiner Mannschaft im Trainingslager einiges vor.

"Kraft, Kraftausdauer, Schnelligkeit": Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl hat mit seiner Mannschaft im Trainingslager einiges vor. imago

Aus Leipzigs Trainingslager in Grassau am Chiemsee berichtet Andreas Hunzinger

Warmmachen, Passübungen und Spielformen standen an, wobei die beiden Defensivspieler Ken Gipson (20) und Gino Fechner (18) nach dem Warmmachen lediglich noch ausliefen, nachdem sie am Sonntag im Regionalligaspiel der U 23 von RB gegen Hertha BSC II (2:0) am Ball gewesen waren. Auch Diego Demme und Massimo Bruno (beide leichte muskuläre Probleme) verdingten sich teilweise noch bei einem individuellen Programm. Denn die nächsten neun Tage werden intensiv für Leipziger Profis. "Kraft, Kraftausdauer, Schnelligkeit, aber auch taktisch ein paar Dinge", umreißt Hasenhüttl die Schwerpunkte der Trainingsarbeit.

Trainersteckbrief Hasenhüttl
Hasenhüttl

Hasenhüttl Ralph

RB Leipzig - Vereinsdaten
RB Leipzig

Gründungsdatum

19.05.2009

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Auf das Testspiel gegen den FC Turin (4. August, 18.30 Uhr in Kufstein) wird Hasenhüttl nur bedingt Rücksicht nehmen. "Das macht im Moment nicht so viel Sinn, obwohl wir den Jungs schon die Möglichkeit geben wollen, einigermaßen frisch ins Spiel zu gehen. Aber das wird nicht ganz einfach werden, weil vorher einiges auf dem Programm steht. Wir haben noch drei Wochen bis zum Ligastart, das wird die letzte intensive Woche. Deswegen werden wir schauen, dass wir auch alle Inhalte reinpacken, die wir reinpacken wollen."

Anthony Jung war am Montag auch noch dabei. Der Wechsel des Linksverteidigers zum FC Ingolstadt ist nach wie vor offen, da sich Ingolstadt und RB finanziell noch nicht geeinigt haben. "Zuerst mal ist Tony noch hier", betont Hasenhüttl, "und so lange er hier ist, ist er Spieler von mir." Und so lange ein Abschied von Jung von RB noch nicht endgültig klar sei, brauche man über eventuellen Ersatz für den 24-Jährigen "auch noch nicht reden". Zurückhaltend äußert sich der RB-Coach auch zu weiteren Neuzugängen. Ein (zentraler) Verteidiger und ein Offensivspieler, lautet das Profil, das RB noch sucht. Aber nicht zwingend. Hasenhüttl sagt: "So lange nichts spruchreif ist, gehen wir mal davon aus, dass wir mit dem aktuellen Kader in die Saison gehen."