Bundesliga

Hartel: Der gebremste Dauerläufer

Bielefelds Mittelfeldmann schaut zweimal nur zu

Hartel: Der gebremste Dauerläufer

Zuletzt Ersatz: Marcel Hartel.

Zuletzt Ersatz: Marcel Hartel. imago images

19 Spiele, 19-mal stand Marcel Hartel in der Startelf, 19-mal lief der Mittelfeldmann, was der der Körper hergab. Jedoch: Über die Kilometer hinaus steht nichts in Büchern mit seinem Namen. Null Tore, keine Vorlage - zu wenig für den Mann, der im Aufstiegsjahr noch mit einem Treffer und 14 Assists in der 2. Liga geglänzt hatte.

Erstmals erwischte es Hartel am vergangenen Montag beim beeindruckenden Bielefelder 3:3 in München, ebenso am Freitag beim 0:3 gegen Wolfsburg. Trainer Uwe Neuhaus wechselte fünfmal, "um den anderen auch Spielpraxis zu geben", zu den anderen gehörte Hartel aber nicht. Zweimal 90 Minuten auf der Bank, durch Winterneuzugang Michel Vlap hat sich der Konkurrenzkampf im Mittelfeldzentrum der Arminen verschärft.

"Konkurrenz belebt das Geschäft, das bewahrheitet sich immer wieder", unterstreicht Neuhaus und betont, was er von Hartel und auch Reinhold Yabo, der gar zweimal gar nicht erst im Kader stand, erwartet. Sie sollen "das Geschäft beleben, Leistung bringen, die anderen entweder noch besser machen oder an ihnen vorbeiziehen". Rein läuferisch dürfte das für Hartel kein Problem sein - im Schnitt reißt er 11,94 Kilometer pro Spiel ab.

Thomas Hiete