Bundesliga

Harits Sorge vor einer Klatsche "tendiert gegen Null"

kicker-Interview vor Schalkes Ligastart in München

Harits Sorge vor einer Klatsche "tendiert gegen Null"

Amine Harit

Macht sich keine Sorgen bezüglich des Ausgangs der Partie beim FC Bayern: Amine Harit. imago images

2016 sowie 2018, da schon mit Amine Harit im Team, hat Schalke 04 jeweils die ersten fünf Saisonspiele verloren und sich nur schwer davon erholt. Angesichts der insgesamt unsicheren Gemengelage ist es nun wichtiger denn je, nicht noch einmal einen derartigen Fehlstart zu fabrizieren. Findet auch Harit. "Natürlich hoffe ich, dass wir so schnell wie möglich ein Spiel gewinnen", sagt er im kicker-Interview (Donnerstagausgabe) vor dem Ligaauftakt der Schalker am Freitag beim FC Bayern (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker).

Dass die Königsblauen, die zuletzt im Januar beim 2:0 gegen Gladbach ein Ligaspiel gewonnen und dann 16 Mal in Folge allenfalls unentschieden gespielt haben, "gleich zu Beginn gegen die beste Mannschaft Europas, vielleicht sogar der Welt" spielen, schreckt Harit nicht. Seine Sorge, in München eine hohe Niederlage zu kassieren, "tendiert gegen Null", sagt er. "Bevor man mit so einer Einstellung nach München reist, kann man gleich zu Hause bleiben."

Spielersteckbrief Harit
Harit

Harit Amine

Trainersteckbrief Wagner
Wagner

Wagner David

Dem marokkanischen Nationalspieler wäre dennoch wohler, wenn der Triple-Sieger speziell auf Robert Lewandowski verzichten müsste: "Er hat in der vergangenen Saison insgesamt 54 Pflichtspieltore erzielt, entsprechend froh wäre ich natürlich, wenn er jetzt noch ein paar Tage länger Urlaub machen würde..."

Im kicker-Interview (Donnerstagsausgabe, auch als eMagazine) verteidigt Dribbelkünstler Harit seine Spielweise, ordnet die Wechselgerüchte um seine Person ein und spricht darüber, dass Nabil Bentaleb angeblich keinen guten Einfluss auf ihn hatte.

Toni Lieto

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Bundesligisten