2. Bundesliga

Hannover 96: Ein 0:3 als Hoffnungsschimmer

Kocak nimmt nicht nur Ducksch in die Pflicht

Hannover 96: Ein 0:3 als Hoffnungsschimmer

"Wir haben viel Positives mitgenommen": Hannovers Trainer Kenan Kocak.

"Wir haben viel Positives mitgenommen": Hannovers Trainer Kenan Kocak. imago images

"Wir sollten als Maßstab das Spiel gegen Holstein Kiel bis zum 0:1 nehmen und mit der Einstellung und dem Willen ins nächste Spiel gehen. Das ist die Grundbasis", sagte der Cheftrainer von Hannover 96 am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Nordderby am Samstag (13 Uhr) beim Hamburger SV.

Schon seit vier Spielen wartet 96 auf einen Sieg, ist in der Tabelle auf Platz 14 abgerutscht. "Wir haben die Partie gegen Kiel analysiert und viel Positives mitgenommen", berichtet Kocak. Die drei Gegentore in nur fünf Minuten zählen aber ebenso wenig dazu wie die weiterhin mangelhafte Effizienz vor des Gegners Tor. "Wir sind in einer Phase, in der wir zu viele Chancen brauchen und nicht effektiv genug sind", weiß auch der Coach, der aber nicht nur seine Offensivabteilung in die Verantwortung nimmt: "Wir sollten nicht nur auf Marvin Ducksch und die anderen Stürmer gucken. Wir gewinnen und verlieren zusammen." Die Unterstützung seiner Mitspieler sei Marvin Ducksch, der gegen Kiel zwei Großchancen kläglich vergab, jedenfalls sicher.

Hannover 96 - Vereinsdaten
Hannover 96

Gründungsdatum

12.04.1896

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Grün

Trainersteckbrief Kocak
Kocak

Kocak Kenan

Spielersteckbrief Ducksch
Ducksch

Ducksch Marvin

Hannover 96 - Termine
Hannover 96 - Die letzten Spiele
1. FC Nürnberg Nürnberg (A)
2
:
5
FC St. Pauli St. Pauli (H)
2
:
3
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Holstein Kiel Holstein Kiel
19
2
SpVgg Greuther Fürth SpVgg Greuther Fürth
18
3
VfL Bochum VfL Bochum
17

Ob Ducksch in Hamburg in zur Startformation der Gäste gehört, wollte der Coach nicht beantworten. Auch personell sieht's vor der Partie am Samstag nicht gut aus: Innenverteidiger Timo Hübers, Offensivakteur Linton Maina und Mittelfeldspieler Philipp Ochs fallen verletzt aus, Innenverteidiger Simon Falette ist aufgrund seiner Gelb-Roten Karte aus der Partie gegen Kiel gesperrt. Marcel Franke, der am vergangenen Samstag wegen einer Kopfverletzung zur Halbzeit ausgewechselt werden musste, ist aber einsatzbereit. Der Innenverteidiger wird in der Abwehrzentrale zusammen mit Josip Elez oder Baris Basdas agieren.

Gunnar Meggers

Rückkehrer, Negativserien - und ein Fürther Déjà-vu?