Tennis

Hanfmann verpasst Bastad-Finale - Carreno-Busta greift nach dem Titel in Hamburg

Tennis am Samstag

Hanfmann verpasst Bastad-Finale - Carreno-Busta greift nach dem Titel in Hamburg

Steht im Hamburger Endspiel: Pablo Carreno Busta.

Steht im Hamburger Endspiel: Pablo Carreno Busta. Getty Images for matchmakers



Hanfmann, der von Platz 107 der Weltrangliste am Montag wieder in die Top 100 zurückkehren wird, hat zuletzt im September 2020 in Kitzbühel ein Finale bestritten, ein Titelgewinn blieb ihm auf der ATP-Tour bislang verwehrt. Coria trifft im Endspiel am Sonntag auf den topgesetzten Norweger Casper Ruud, der Roberto Carballes Baena aus Spanien mit 6:1, 6:4 klar das Nachsehen gab.

Viertes Finale für "müden" Krajinovic

Filip Krajinovic hat beim ATP-Tennisturnier am Hamburger Rothenbaum als erster Spieler das Endspiel erreicht. Im Halbfinale setzte sich der 29 Jahre alte Serbe am Samstag in 1:35 Stunden mit 6:4, 6:2 souverän gegen seinen Landsmann Laslo Djere (26) durch. Der Weltranglisten-44. Krajinovic hatte am Vortag den griechischen Topfavoriten Stefanos Tsitsipas (22) aus dem Wettbewerb geworfen und greift in der Hansestadt nun nach seinem ersten Titel auf der ATP-Tour. Der Weltranglisten-57. Djere war am Freitag Sieger über den zweimaligen Hamburg-Gewinner Nikolos Basilashwili aus Georgien.

"Ich war müde vom Spiel gestern, deshalb bin ich froh, dass es heute so gut für mich gelaufen ist. Jetzt möchte ich natürlich auch den Turniersieg", sagte Krajinovic bei ServusTV. Er schlägt zum vierten Mal in der Hansestadt auf und steht zum vierten Mal in seiner Karriere in einem ATP-Finale. Ein Break im ersten Aufschlagsspiel des ersten Satzes und drei Breaks im zweiten Durchgang brachten den Serben verdient ins Finale. Wie gegen Tsitsipas gefiel Krajinovic durch starken Aufschlag, präzise Passierschläge und eine extrem niedrige Fehlerquote.

Krajinovic im Finale gegen Carreno-Busta

Die letzte Hürde für Krajinovic zum Turniersieg heißt Pablo Carreno Busta, der im zweiten Semifinale den Argentinier Federico Delbonis in zwei Sätzen das Nachsehen gab. Der an Position zwei gesetzte Spanier siegte mit 7:6 und 6:3.

bst