Int. Fußball

Haller glänzt als Joker: Ajax Amsterdam holt im Topspiel ein 0:2 auf

Zahavi trifft doppelt für Eindhoven

Haller glänzt als Joker: Ajax holt im Topspiel ein 0:2 auf

Ein gelungener Einstand, der noch besser hätte werden können: Sebastien Haller (r.).

Ein gelungener Einstand, der noch besser hätte werden können: Sebastien Haller (r.). Getty Images

In ein dynamisches Topspiel, das Mario Götze wegen muskulärer Probleme verpasste, starteten seine Kollegen blitzartig: Malens geniale Hackenablage veredelte Zahavi lässig vor Onana zum frühen 1:0 für die Gäste (2.). Ein aktiveres Ajax fand über Mazraoui beinahe die direkte Antwort (4.) - Max, der Gegenspieler Antony im ersten Abschnitt gut im Griff hatte, prüfte derweil Onana per Freistoß (10.).

Tadic hat Pech - und die Übersicht

Obwohl Amsterdam das Eindhovener Drittel über weite Strecken belagerte, klingelte es wieder auf der anderen Seite: In der Umschaltbewegung spielten Malen und Zahavi einen cleveren Doppelpass, der Israeli schnürte den Doppelpack und stellte auf 2:0 (21.). Ajax' bester Angriff landete am Fünfer bei Tadic, der bloß den Pfosten traf (28.) - etwas später legte der Serbe nach gelungenem Dribbling Promes' Anschlusstreffer auf (40.).

Nach der Pause brachte ten Hag Neuzugang Haller, den er noch aus Utrecht kannte - und dem einstigen Frankfurter gelang um ein Haar der Einstand nach Maß: Tadic schickte den Angreifer in den Strafraum, der bei seinem vermeintlichen Ausgleich jedoch knapp im Abseits gestanden hatte (50.). Und Max, der mit Antony mehr und mehr Probleme bekam, prüfte wieder Onana per Freistoß (54.).

Haller schlägt (doch) ein

Der zweite Abschnitt gehörte jedoch den Hausherren, die klar den Ton angaben. Antony verpasste per Kopf (61.) und schob nach einer überlegten Vorlage von Haller zum verdienten 2:2 ein (65.). Unmittelbar hintereinander ließ Promes in zentraler Strafraumposition den dritten Amsterdamer Treffer liegen (75.), Eindhoven erspielte sich nur noch eine große Chance - die es aber in sich hatte: Zahavi wurde im Fallen noch einen Schuss los, den Onana jedoch nicht passieren ließ (80.).

In der Schlussphase, in der auch die Gäste wieder aktiver auf Sieg spielten, legte Haller - diesmal Gravenberch - beinahe einen weiteren Treffer auf (90.+2). Durch das Remis behauptete Ajax immerhin seine Tabellenführung vor Verfolger PSV.