3. Liga
3. Liga Analyse
14:10 - 7. Spielminute

Gelbe Karte (Halle)
Lindenhahn
Halle

14:15 - 12. Spielminute

Tor 0:1
Redondo
Linksschuss
Vorbereitung Hlousek
K'lautern

14:21 - 18. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Hlousek
K'lautern

15:11 - 53. Spielminute

Tor 1:1
Papadopoulos
Rechtsschuss
Vorbereitung Sternberg
Halle

15:14 - 56. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Morabet
für Ritter
K'lautern

15:18 - 60. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Hanslik
für Zuck
K'lautern

15:20 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Eberwein
für Lindenhahn
Halle

15:21 - 63. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Ciftci
K'lautern

15:27 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Shcherbakovski
für Guttau
Halle

15:37 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Halle)
Boeder
für Kastenhofer
Halle

15:48 - 90. Spielminute

Gelbe Karte (K'lautern)
Redondo
K'lautern

15:48 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (K'lautern)
Huth
für Pourié
K'lautern

HFC

FCK

3. Liga

Papadopoulos kontert Redondo: Halle und Lautern bleiben auf der Stelle stehen

Roten Teufel verspielen Führung und erzielen siebtes Remis

Papadopoulos kontert Redondo: Halle und Lautern bleiben auf der Stelle stehen

Torschützen unter sich: Kaiserslauterns Kenny Prince Redondo (li.) und Halles Antonios Papadopoulos (in Rot) im Zweikampf.

Torschützen unter sich: Kaiserslauterns Kenny Prince Redondo (li.) und Halles Antonios Papadopoulos (in Rot) im Zweikampf. imago images

Halles Trainer Florian Schnorrenberg nahm nach dem 0:0 in Duisburg unter der Woche drei Veränderungen vor: Der zuletzt angeschlagene Offensivmann Guttau, Ex-Lauterer Sternberg und Kastenhofer rotierten für Eberwein, Landgraf und Boeder (Bank) ins Team.

FCK-Coach Jeff Saibene wechselte gegenüber dem 1:1 gegen Magdeburg zweimal: Zuck ersetzte Hanslik (Bank). Außerdem verletzte sich der etatmäßige Kapitän Sickinger beim Aufwärmen, weswegen Bachmann die Chance von Anfang an bekam.

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Sahnepass, Direktabnahme, Tor: Kaiserlautern verspielt Führung, Morabet kläglich

alle Videos in der Übersicht

Redondo trifft eiskalt zur Führung

Zu Beginn fand das Geschehen fast ausschließlich zwischen den Strafräumen ab. Einzig HFC-Stürmer Boyd kam in Minute eins zu einer Art Chance. Die erste richtige Gelegenheit spielte sich nach zwölf Minuten ab - und führte auch direkt zum ersten Treffer: Nach schönem Flugball von Ciftci fand Hlousek per Direktabnahme Redondo, der Müller aus kurzer Distanz keine Abwehrchance ließ (12.). Die Lauterer bewiesen nach zuletzt schwacher Chancenausbeute also fast schon ungewohnte Kaltschnäuzigkeit vorm Tor.

Tore und Karten

0:1 Redondo (12', Linksschuss, Hlousek)

1:1 Papadopoulos (53', Rechtsschuss, Sternberg)

Hallescher FC
Halle

S. Müller 2,5 - Kastenhofer 4 , Vucur 3,5, Reddemann 3,5, Sternberg 3,5 - Papadopoulos 2,5 , Nietfeld 3,5, Lindenhahn 3,5 , Guttau 4 , Derstroff 3,5 - Boyd 3

1. FC Kaiserslautern
K'lautern

Spahic 3 - Hercher 4, K. Kraus 3,5, Bachmann 3, Hlousek 3 - Rieder 3,5, Zuck 4,5 , Ciftci 3 , Ritter 4,5 , Redondo 3 - Pourié 4

Schiedsrichter-Team
Lukas Benen

Lukas Benen Nordhorn

4
Spielinfo

Stadion

Erdgas-Sportpark

In der Folge ließen sich die Gäste fallen, weswegen Halle zu Chancen kam. Doch Boyd (22.), und Kapitän Nietfeld (25.) köpften aus guten Positionen knapp vorbei. Wenig später setzte Guttau einen Hammer aus der Distanz ebenfalls hauchzart daneben (27.). Viel mehr fiel den Hausherren gegen die dichtstehende Defensive der Lauterer nicht ein. Lauterns Torhüter Spahic musste nicht wirklich eingreifen. Stattdessen schnürte Redondo kurz vor der Pause fast den Doppelpack, scheiterte aber an HFC-Keeper Müller (40.).

3. Liga, 11. Spieltag

Papadopoulos' Premierentreffer

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten übernahm Halle zunächst die Kontrolle. Der Druck der Hausherren gegen die Roten Teufel wurde letztlich auch zu hoch: Nach einer Ecke stand Papadopoulos völlig frei und vollendete aus kurzer Distanz zum Ausgleich (53.)- sein erster Treffer als Profi. Der FCK zeigte sich davon keineswegs geschockt, suchte wieder den Weg nach vorne, fing sich aber fast den nächsten Treffer ein: Boyds Schuss zischte nur knapp über die Latte (58.).

Morabet vergibt

Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie umkämpfter, viele Zweikämpfe bestimmten das Geschehen. Nach fast genau einer Stunde stand FCK-Joker Morabet dann völlig frei vorm Tor - vergab die erneute Führung aber kläglich (61.). Bis hin zur letzten Viertelstunde neutralisierten sich die Teams, fanden kaum einmal in die Strafräume.

In der Schlussphase veränderte sich das Bild nicht mehr wirklich. Einzig Redondo prüfte HFC-Keeper Müller noch einmal aus spitzem Winkel, ansonsten suchten beide Teams den Weg nach vorne nicht mehr zwingend genug. Somit blieb es am Ende beim 1:1.

Schon im Lauf der kommenden Woche treten beide Teams wieder an. In der englischen Woche ist der Hallesche FC am Dienstag (19 Uhr) beim KFC Uerdingen 05 zu Gast. Kaiserslautern empfängt am Mittwoch (19 Uhr) Lübeck.