FSV Zwickau

FSV Zwickau
+++ REMIS IN MAGDEBURG +++ In einer spannenden Begegnung haben sich der FSV Zwickau und der 1. FC Magdeburg die Punkte geteilt. Zwickau war ab der 41. Minute in Überzahl, die Partie gestaltete sich bis zum Ende ausgeglichen und torlos. Beim FSV kehrte Jozo Stanic in die Startelf zurück, Marcus Godinho musste mit Knieproblemen aussetzen. Marco Schikora fiel mit einem grippalen Infekt ebenfalls aus, für ihn startete Yannik Möker. In den ersten Minuten suchten die formstarken Gastgeber aus Magdeburg direkt den Weg nach vorn. Andreas Müller brachte den ersten Schuss aufs Zwickauer Tor, doch Brinkies parierte (4.). Zwickau hatte in dieser Phase wenig Räume und musste in vielen Situationen gegen einen kompakten Gegner verteidigen. Bei einem Gegenangriff bleib ein Schuss von Schröter ohne Gefahr (17.). Eine Magdeburger Passstafette führte zu einer guten Schussposition von Jacobsen, der den Ball über die Querlatte schoss (22.). Kurz drauf sah Bittroff nach einem Foul an Könnecke die gelbe Karte (24.). Als der Ball dann in der Magdeburger Abwehr landete, spielte Behrens einen ungenauen Pass. König schnappte sich die Kugel, doch beim Abschluss fehlte der nötige Druck (26.). Eine Flanke ins Zentrum von Obermair konnte von Bertram nicht verwertet werden (34.). Zwickau kam dann zu einer Großchance durch Könnecke. Sein Schuss aus der Distanz wurde von Behrens ans rettende Aluminium gelenkt (35.). Kurz vor der Pause dezimierte sich Magdeburg selbst. Bittroff foulte Stanic auf der Außenbahn, so dass die Situation mit einer gelb-roten Karte geahndet wurde (41.). Unter Bedrängnis kam König nochmal zu einer Chance, sein Schuss ging links am Tor vorbei (44.). Nach der Halbzeit hatte Zwickau mehr vom Spiel. Starke brachte den Ball in die Mitte, wo Behrens eine Direktabnahme von König abwehren konnte (53.). Die anschließende Ecke blieb ohne Erfolg, Frick köpfte den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei (54.). Auch Schröter kam nach einer Flanke von Coskun zur Chance (59.). Die Partie war nun weniger von Chancen geprägt. Erst gegen Ende hatten beide Teams dann wieder den Führungstreffer in Aussicht. Nach einer Flanke der Gastgeber tauchte Obermair in guter Position im Zwickauer Sechzehner auf, doch sein Schussversuch blieb ungefährlich (78.). Zwickau ging verstärkt in die Offensive und startete einen schnellen Konter. Nach einem Sprintduell spielte Willms den Ball an die Strafraumgrenze zu Schröter. Der sah Lokotsch frei vor dem Tor, die anschließende Eingabe wurde knapp verpasst (82.). Nach einem Eckball für Zwickau kam Nkansah zum Kopfball, allerdings war Behrens wieder zur Stelle (84.). Die letzte Chance auf ein Tor hatten die Magdeburger. Ein Freistoß von Sliskovic aus zentraler Position nahe des Sechzehners landete in der Mauer (90+3.). So blieb es bei einem torlosen Remis in einem taktisch geprägten Spiel. Unter der Woche steht bereits die nächste Begegnung für den FSV an, am kommenden Dienstag kommt die zweite Mannschaft des FC Bayern nach Zwickau. Tore: Fehlanzeige 1. FC Magdeburg: Behrens – T. Müller, A. Müller, Bittroff/41.gelb-rot – Malachowksi, Jacobsen – Ernst, Bertram (46. Koglin), Atik/gelb (74. Rorig), Obermair (90+1. Sliskovic) - Brünker (74. Conteh) FSV Zwickau: Brinkies – Stanic, Nkansah, Frick/gelb, Coskun – Schröter, Möker, Könnecke (89. Reinhardt), Miatke (46. Drinkuth) – Starke (76. Lokotsch), König (61. Willms) Zuschauer: 0 Schiedsrichter: Patrick Glaser (Wiesbaden/Hessen) Fotos: Sebastian Schmidt