FIFA

"Hätte mehr sein können": Moukoko unzufrieden mit FUT-Karte

Overall-Rating von 69 zur FIFA 22-Aufnahme

"Hätte mehr sein können": Moukoko unzufrieden mit FUT-Karte

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko hätte sich selbst in FUT 22 stärker eingeschätzt.

BVB-Juwel Youssoufa Moukoko hätte sich selbst in FUT 22 stärker eingeschätzt. EA Sports

Pünktlich zu seinem 17. Geburtstag hatte Youssoufa Moukoko am 25. November erstmals eine FUT-Karte erhalten. Der Angreifer zeigte sich im Nachklang mit der Bewertung allerdings alles andere als zufrieden. "Ehrlich gesagt: Ich habe mit 75 gerechnet - hoffentlich ohne respektlos oder arrogant zu klingen", sagt der Youngster in einem YouTube-Video des BVB über sein allererstes Objekt.

Das Scouting-Team von EA SPORTS hatte Moukoko eine Silber-Karte mit einem Overall-Rating von 69 verpasst, also sechs Punkte unter dem vom Stürmer erhofften Wert. Die beste Einstufung verbucht Moukoko mit 84 für das Tempo, allerdings: "Es hätte mehr sein können, weil ich schon etwas schneller bin", meint der 17-Jährige.

Wenn ich gesund bleibe, will ich nächstes Jahr auf 80 kommen.

Youssoufa Moukoko

Selbiges gelte auch für Dribbling und Schuss: In diesen Kernattributen ist Moukoko mit 76 respektive mit 68 bewertet. Bei den untergeordneten Werten verbucht er für die Sprintgeschwindigkeit (86) und die Balance (85) die höchsten Einschätzungen. Insgesamt aber will sich Moukoko nicht allzu sehr über seine Premieren-Karte in FUT beschweren.

Vielmehr scheint er sie als Ansporn zu nehmen, künftig noch bessere Werte zu erzielen: "Es ist die erste Karte, also kein Problem", sagt er schließlich und ergänzt: "Wenn ich gesund bleibe, will ich nächstes Jahr auf 80 kommen." Im Karrieremodus ist Moukoko übrigens ebenfalls mit einer 69er-Gesamtbewertung versehen - sein Potenzial beträgt jedoch satte 89 Punkte.

Weitere Gaming News und alles aus der Welt des eSport gibt es auf EarlyGame.

Patrick Wichmann

U-18-Talente: Diese Teenager überzeugen in FIFA 22