2. Bundesliga

Hack und Sörensen kehren beim 1. FC Nürnberg zurück

Revanchiert sich Nürnberg gegen Braunschweig?

Hack und Sörensen kehren zurück, Ungewissheit bei Lohkemper

Robin Hack (l.) dürfte gegen Braunschweig wieder mitmischen, für Felix Lohkemper (Mitte) kommt das Heimspiel zu früh.

Robin Hack (l.) dürfte gegen Braunschweig wieder mitmischen, für Felix Lohkemper (Mitte) kommt das Heimspiel zu früh. imago images

Nach dem Sieg gegen das formstarke Karlsruhe beim Club eine große Erleichterung zu verspüren war und die Trainingswoche mit Auslaufen und Regeneration begann, wurde ab Mittwoch die Intensität mit einer "scharfen Einheit" wieder hochgefahren, um dem "Spannungsabfall" entgegenzuwirken. Es sei eine Trainingswoche mit einer "wellenförmigen Kurve" gewesen, wie Nürnbergs Trainer Robert Klauß auf der Spieltags-Pressekonferenz zugab und hofft natürlich, dass seine Spieler vor dem Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker) gegen Braunschweig entsprechend im Wettkampf-Modus ist.

Der Gegner aus Niedersachsen ist den Nürnbergern im Kampf um den Klassenerhalt auf den Fersen - und sei nicht mehr mit der Mannschaft aus der Hinrunde zu vergleichen. Findet zumindest Klauß, der am 6. Spieltag trotzdem mit 2:3 bei den Löwen verlor: "Gerade im Defensivverbund gab es Änderungen, mit Ji haben sie außerdem einen Spieler dazugeholt, der in dieser Liga den Unterschied machen kann."

Dazuholen darf auch Klauß zwei Spieler, die Nürnberg zuletzt gefehlt hatten: "Asger Sörensen und Robin Hack sind ins Training zurückgekehrt und stehen zur Verfügung", stellte der 36-Jährige in Aussicht, für Felix Lohkemper käme das Heimspiel gegen Braunschweig hingegen zu früh. Ob es nächste Woche gegen Düsseldorf reicht, ließ ein zuversichtlicher Klauß noch offen.

nba