DFB-Pokal

BVB: Erling Haaland steht wieder auf dem Platz

BVB-Stürmer arbeitet auf ersten Titelgewinn in Deutschland hin

Haaland steht wieder auf dem Platz

Klarer Fokus: Erling Haaland visiert seinen ersten Titel in Deutschland an.

Klarer Fokus: Erling Haaland visiert seinen ersten Titel in Deutschland an. imago images

So flink, wie sich Erling Haaland am Samstagnachmittag nach dem 3:2-Sieg des BVB über RB Leipzig in zivil über den Dortmunder Rasen bewegte, um den Doppel-Torschützen Jadon Sancho zu herzen, blieben eigentlich wenig Zweifel daran, dass der Norweger bis zum Pokalfinale am Donnerstag wieder einsatzfähig sein würde.

Haaland trainiert wieder mit der Mannschaft

Inzwischen hat sich dieser Eindruck durch weitere Indizien verstärkt: Der Norweger steht wieder mit seinem Team auf dem Trainingsplatz, wie die Ruhr Nachrichten am Dienstagvormittag vermeldeten. Den bildlichen Beweis lieferten sie direkt mit. Und in der Tat: Hinter einigem grünen Blattwerk, das der BVB als Schutz vor neugierigen Blicken gepflanzt hat, war auf dem Foto die auffällige Haar-Palme Haalands, die er sich während der Pandemie hat wachsen lassen, inmitten seiner Kollegen eindeutig zu identifizieren.

Zwei Wochen lang hatte der Stürmer zuletzt pausieren müssen, weil sich nach einem Pferdekuss durch einen Wolfsburger Spieler beim 2:0-Erfolg des BVB Flüssigkeit im lädierten Muskelgewebe angesammelt hatte. Sowohl das Pokal-Halbfinale gegen Kiel (5:0) als auch die wichtige Generalprobe gegen Leipzig in der Liga verliefen daher ohne seine aktive Mitarbeit. Stattdessen fieberte er auf der Tribüne mit.

Ohne den Goalgetter: Zuletzt vier Tore pro Spiel

Am Donnerstag dürfte er dann auch wieder aktiv mitmischen. Und das ist aus Dortmunder Sicht eine ausnahmslos gute Nachricht - auch wenn BVB-Trainer Edin Terzic am Samstag hervorhob, man habe zuletzt auch ohne Haaland in zwei Spielen acht Tore erzielt.

Das stimmte fraglos. Doch im Ligaspiel gegen Leipzig hatte es auch einige Szenen gegeben, in denen die Schnelligkeit Haalands hätte helfen können, das Spiel früher zu entscheiden. Gleich dreimal waren Marco Reus, Jadon Sancho und Thorgan Hazard mit viel Raum vor sich in Richtung Leipziger Tor gestartet, ein Tor aber sprang aus diesen Möglichkeiten nicht heraus.

Auch Haalands Quote in solchen Situationen liegt zwar nicht bei 100 Prozent, nichtsdestotrotz ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Ball im Tor landet, wenn der 20-Jährige erst einmal an Fahrt aufgenommen hat. Zu unwiderstehlich ist sein Antritt, zu kalt sein Abschluss - zumindest dann, wenn der Ball auf seinem linken Fuß liegt.

Torschützenliste in der Champions League: Haaland kaum noch einzuholen

Haaland bietet sich am Donnerstag die Chance, nach je zwei Meisterschaften und Pokalsiegen mit Ex-Klub RB Salzburg seinen ersten Titel mit dem BVB zu gewinnen. Ein anderer könnte schon bald hinzukommen: Mit zehn Treffern führt er die aktuelle Torschützenliste der Champions League an. Da im Finale Manchester City und der FC Chelsea aufeinandertreffen und Chelseas Oliver Giroud, der beste Schütze beider Teams, erst bei sechs Treffern steht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der mit dem BVB im Viertelfinale ausgeschiedene Haaland nicht mehr eingeholt wird.

Neben Haaland drängt gegen Leipzig auch der im Ligaspiel noch gesperrt fehlende Jude Bellingham zurück in die Startelf. Mahmoud Dahoud, der gegen RB angeschlagen ausgewechselt werden musste, hat sich fit zurückgemeldet. Kurzfristig ersetzen muss Trainer Terzic nach Stand der Dinge daher nur Marwin Hitz (Kaspelriss im Knie), für den der frühere Stammkeeper Roman Bürki wieder zwischen die Pfosten rücken wird.

Matthias Dersch