Bundesliga

Welz pfeift Relegationsspiel zwischen Stuttgart und dem HSV

DFB gibt Schiedsrichteransetzung offiziell bekannt

Gutes Omen für beide Seiten? Welz pfeift Relegations-Hinspiel zwischen Stuttgart und dem HSV

Schiedsrichter des Relegations-Hinspiels zwischen Stuttgart und dem HSV: Tobias Welz.

Schiedsrichter des Relegations-Hinspiels zwischen Stuttgart und dem HSV: Tobias Welz. IMAGO/Sven Simon

Welz, den der Verband am Dienstag offiziell als Unparteiischen der Partie in der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena bekanntgab, ist bereits seit 2010 Bundesliga-Schiedsrichter, war zudem zwischen 2013 und 2019 auch auf der FIFA-Liste. In seiner Laufbahn leitete der 45-Jährige über 200 Partien in den beiden höchsten deutschen Spielklassen. 

Erfahrungen mit beiden Seiten

In der abgelaufenen Saison stehen drei Zweitligapartien (kicker-Durchschnittsnote 2,67) und zehn Spiele in der Bundesliga (kicker-Durchschnittsnote 3,10) zu Buche, in denen er auch mit den beiden Relegations-Kontrahenten in Berührung kam - die daran gute Erinnerungen haben dürften. 

Bundesliga-Relegation

Denn sowohl der VfB Stuttgart als auch der HSV gewannen die jeweiligen Partien unter der Leitung des gebürtigen Wiesbadeners. Die Schwaben schlugen am 30. Spieltag vor heimischer Kulisse Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (kicker-Note 3,5 für Welz), der HSV entschied das Nordduell bei FC Hansa Rostock am 19. Spieltag mit 2:0 (kicker-Note 2,5) für sich. Dahingehend ist Welz somit ein gutes Omen für beide Mannschaften. 

Unterstützung erhält der Polizeibeamte Welz in Stuttgart von seinen Assistenten Dr. Martin Thomsen und Mark Borsch. Vierter Offizieller und VAR sind Frank Willenborg respektive Guido Winkmann

mja