3. Liga

Samuel Abifade wechselt vom VfB Lübeck zum SV Meppen

Neuzugang kommt aus der Regionalliga

"Guter, variabler Linksfuß" Abifade wechselt von Lübeck nach Meppen

Samuel Abifade spielt ab der kommenden Saison in Meppen.

Samuel Abifade spielt ab der kommenden Saison in Meppen. IMAGO/Beautiful Sports

Abifade erhält einen Zweijahresvertrag im Emsland. "Samuel ist ein sehr schneller Spieler, ein guter, variabler Linksfuß und ein erstklassiger Vorbereiter. Er passt damit perfekt in unser Anforderungsprofil", wird SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann in einer Vereinsmitteilung zitiert.

Der gebürtige Braunschweiger wurde bei der FT Braunschweig ausgebildet, ehe er ins NLZ der Eintracht wechselte. 2018 wurde er dort mit einem Profivertrag ausgestattet, kam aber nicht für die erste Mannschaft zum Einsatz. Nach einer Leihe zum damaligen Viertligisten Lupo Martini Wolfsburg ging er 2019 zum VfL Wolfsburg, für dessen zweite Mannschaft er elf Partien bestritt. 2021 folgte der Wechsel zum VfB Lübeck. In der abgelaufenen Saison bestritt er 24 Regionalliga-Einsätze, erzielte sechs Tore und gab fünf Vorlagen. Im Landespokal erzielte er sogar sechs Tore in vier Partien, eines davon im Endspiel in Flensburg.

Nun geht es für den Flügelspieler eine Liga höher. "Es ist klasse, dass ich nun die Möglichkeit bekomme, für den SV Meppen in der 3. Liga zu spielen. Ich bin heiß und habe richtig Lust mit dem Team Gas zu geben", sagt Abifade.

pau

Leugers verrücktes Saisondebüt: Meppen besiegt Braunschweig

alle Videos in der Übersicht