3. Liga

1. FC Kaiserslautern: Regionales Investorenbündnis steigt ein

Saar-Pfalz-Invest GmbH erwirbt 33 Prozent der Anteile

"Gut angelegtes Geld" beim FCK: Regionales Investorenbündnis steigt ein

Hoffnung auf bessere Zeiten in Kaiserslautern - der FCK bekommt Unterstützung aus der Region.

Hoffnung auf bessere Zeiten in Kaiserslautern - der FCK bekommt Unterstützung aus der Region. imago images

Jene Gruppe regionaler Unternehmer hat sich zur "Saar-Pfalz-Invest GmbH" zusammengeschlossen und 33 Prozent der Anteile an der 1. FC Kaiserslautern GmbH & Co. KGaA erworben. Dies meldet der FCK am Dienstagabend. Und nennt namentlich die Unternehmer Dr. Peter Theiss, Giuseppe Nardi, Klaus Dienes, Axel Kemmler und Dieter Buchholz als künftig in dieser Investorengruppe zusammengeschlossene Unterstützer. Als Geschäftsführer werden Dienes und Nardi fungieren.

Notwendiger Spielraum plus unternehmerische Expertise

"Wir sind uns sicher, dass unsere Investition in den FCK gut angelegtes Geld ist. Die Investorengruppe will den Klub in eine erfolgreiche Zukunft führen", erklärten die beiden Geschäftsführer den Schritt der Investoren. Diesen sei "bewusst, dass der sportliche Erfolg eng mit den finanziellen Möglichkeiten verknüpft ist. Hier wollen wir dem FCK nicht nur den notwendigen finanziellen Spielraum geben, sondern wenn nötig auch unsere unternehmerische Expertise einbringen."

Merk: "Fundament für eine positive Zukunft"

FCK-Beiratsvorsitzender Dr. Markus Merk spricht indes von einem "Fundament für eine positive Zukunft". Die Investorengruppe verdiene, "insbesondere in dieser wirtschaftlich schwierigen Zeit, unsere uneingeschränkte Wertschätzung. Dennoch darf der Verein nicht ruhen. Wir müssen gemeinsam weiter daran arbeiten, unseren FCK wirtschaftlich und sportlich zu stärken", so der frühere Weltklasse-Schiedsrichter. Auch FCK-Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt zeigte sich "sehr dankbar für dieses außergewöhnliche Bekenntnis zum FCK und das damit verbundene Vertrauen in unseren Klub". Der gebeutelte Drittligist könne nun "gestärkt einen weiteren strategischen Partner finden".

aho

Saibene ist die Nummer 23: Die FCK-Trainer der letzten 20 Jahre