Int. Fußball

Gündogans Doppelpack: ManCity springt auf Rang eins

SkyBlues nun seit 18 Spielen ungeschlagen

Gündogans Doppelpack: ManCity springt auf Rang eins

Die Citizens bejubeln den ersten Treffer von Ilkay Gündogan.

Die Citizens bejubeln den ersten Treffer von Ilkay Gündogan. imago images

City-Coach Pep Guardiola wechselte nach dem 3:1-Erfolg im Pokal gegen Cheltenham Town natürlich wieder ordentlich durch. Unter anderem tauschte er die gesamte Viererkette und den Torhüter aus. In der Offensive stürmten Sterling, Mahrez und Foden. Ferran Torres und Gabriel Jesus saßen nach dem Startelfeinsatz am Wochenende nur auf der Bank. De Bruyne fehlte aufgrund einer Oberschenkelverletzung.

Gündogan trifft früh

Keine zwei Minuten waren gespielt, da näherte sich der Außenseiter zum ersten Mal an: Nach einem Durcheinander im City-Strafraum landete der Ball bei Livermore, der aus kurzer Distanz an Ederson scheiterte (2.). Nach der Chance spielten jedoch nur noch die Citizens: Erst traf Foden nur den rechten Pfosten (4.), dann netzte Gündogan aus der Distanz zur Führung ein (6.). Manchester schnürte die Baggies über weite Strecken in der eigenen Hälfte ein und kombinierte sich immer wieder mit viel Tempo ins letzte Drittel.

City hochüberlegen - West Brom ohne Chance

Das 2:0 war also nur eine Frage der Zeit: Bernardo Silva legte zurück auf Cancelo, der die Kugel traumhaft aus rund 16 Metern in den linken Winkel zirkelte (20.). Erst zählte der Treffer aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition nicht, doch nach Nutzung des VAR zeigte der Offizielle doch auf den Mittelkreis - das erste Premier League-Tor von Cancelo. Die SkyBlues spielten munter weiter und zeigten sich sehr effizient: Gündogans Treffer per Linksschuss nach Balleroberung (30.) und Mahrez (45.+2) machten gegen chancenlose Baggies noch vor der Pause alles klar.

Auch im zweiten Durchgang waren die SkyBlues mehr als nur eine Klasse besser als der Gegner. West Brom hatte sich bei dem Spielstand bereits aufgegeben und wollte nur noch eine größere Klatsche vermeiden. Die Gäste hingegen zeigten sich weiterhin äußerst spielfreudig und unterstrichen, wieso sie im Moment die Mannschaft der Stunde in der Premier League sind: Nach einer tollen Kombination über Rodrigo und Mahrez schob Sterling zum 5:0 ein (57.).

Die Partie plätscherte nun dem Ende entgegen. ManCity ging jetzt natürlich nicht mehr das höchste Risiko, ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen und setzte immer wieder Nadelstiche. Nennenswerte Torchancen sprangen dabei jedoch nicht mehr heraus. Es blieb beim 5:0, das gleichzeitig wettbewerbsübergreifend das 18. ungeschlagene Spiel in Serie für die Citizens bedeutet.

Für West Bromwich Albion geht es am kommenden Samstag im Abstiegskracher gegen den FC Fulham weiter (16 Uhr). Die Citizens haben zeitgleich Sheffield United zu Gast.