Champions League

Gündogan zur Champions League: "Es kann große Überraschungen geben"

Ab Viertelfinale K.-o.-Duelle in der Champions League

Gündogan glaubt: "Es kann große Überraschungen geben"

Ilkay Gündogan

Will mit ManCity die Champions League gewinnen: Ilkay Gündogan. imago images

Wenn am Freitag die Champions-League-Saison fortgesetzt wird, empfängt ManCity zum Achtelfinal-Rückspiel Real Madrid im Etihad Stadium (21 Uhr, LIVE! bei kicker). Mit einem 2:1-Sieg im Bernabeu hatten sich die Citizens eine gute Ausgangsposition im Hinblick auf den Einzug ins Viertelfinale verschafft. Doch was ist diese Führung wert im Geisterspiel am Freitag?

"Ehrlich gesagt weiß ich es nicht", meint Gündogan. "Real ist eine der wenigen Mannschaften, die in der Lage sind, in einem Rückspiel noch mal alles zu drehen." Real habe den Pokal so oft gewonnen, deshalb müsse man "umso vorsichtiger sein mit Prognosen" fürs Rückspiel. In diesem rechnet er fest mit einem Startelfeinsatz von Toni Kroos, der im Hinspiel zuschauen musste. "Ich hatte nach dem Hinspiel kurz mit ihm gesprochen, da hat man ihm schon die Enttäuschung angesehen, dass er nicht spielen durfte", erzählt Gündogan und verrät: "Er ist ein wichtiger Baustein von Real Madrid, entsprechend spielt er auch in unserer Vorbereitung auf das Spiel eine große Rolle."

Kaum einschätzen kann der Nationalspieler, ob jene Klubs, die bis jetzt gespielt haben, oder ein FC Bayern, der nach mehrwöchiger Pause wieder einsteigt, im Vorteil sein werden. "Es ist aus meiner Sicht überhaupt nicht vorhersagbar, welche Mannschaft die besten Voraussetzungen hat", sagt Gündogan. Mit Blick auf die K.-o.-Partien ab dem Viertelfinale ergänzt er: "Jetzt entscheidet sich in 90 Minuten plus eventuell Nachspielzeit und Elfmeterschießen alles. Das macht die ganze Sache für den Zuschauer spannender und sorgt außerdem dafür, dass es auch eher große Überraschungen geben kann."

Lesen Sie in der aktuellen Montagausgabe des kicker (auch im eMagazine), was Gündogan zur vom CAS aufgehobenen Champions-League-Sperre für ManCity sagt. Im Interview spricht der Mittelfeldspieler außerdem über die EM-Verschiebung sowie Leroy Sané und Timo Werner - und zieht eine bisherige Saisonbilanz.

cfl/oha

Die internationalen Trikots für die Saison 2020/21