Regionalliga

GSC entlässt Barjaktarevic

Paukenschlag in Goslar

GSC entlässt Barjaktarevic

Goran Barjaktarevic, Ex-Trainer des Goslarer SC

Goran Barjaktarevic ist nicht mehr Trainer des Goslarer SC. imago

Obwohl der Goslarer SC Tabellenschlusslicht in der Regionalliga Nord ist, gilt dies nicht als Auslöser für die Trennung. In einer Presseerklärung teilt der Verein mit: "In der Vergangenheit haben sich zwischen Verein und Trainer Differenzen über die zukünftige sportliche Ausrichtung der ersten Herrenmannschaft ergeben." Ansonsten wurde Barjaktarevic ausdrücklich gelobt.

zum Thema

Die Entlassung ist für Team und Fans des GSC eine Überraschung, das Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft galt als sehr eng. Barjaktarevic hatte mit Goslar zuletzt zwei Aufstiege in Folge gefeiert und den Klub aus der Bezirksoberliga in die Regionalliga geführt. Der Fußball-Lehrer hatte zahlreiche Akteure des GSC bereits in der Jugend trainiert.

Mannschaft reagiert geschockt

Mannschaftskapitän Raik Dähling sprach von "einem Schockzustand" und äußerte sein tiefes Bedauern. "Mehr kann ich dazu nicht sagen. Das ist schon ein Brett." Barjaktarevic selbst ging zwar nicht näher auf die Entlassung ein, sagte aber: "Ich habe die Jungs bei der Verabschiedung ausdrücklich gebeten, keine emotionalen Entscheidungen zu treffen."

Der Goslarer SC will schnellstmöglich einen neuen Trainer präsentieren. Im Umfeld des Vereins wird über eine Verpflichtung von Uwe Hain spekuliert, der zuletzt die zweite Mannschaft von Eintracht Braunschweig trainierte.

Nach einem schlechten Saisonstart war Goslar zuletzt fünf Spiele ungeschlagen und beendete unter anderem die Zehn-Spiele-Siegesserie von Tabellenführer Babelsberg. Dennoch ist der GSC weiterhin abgeschlagenes Schlusslicht der Regionalliga Nord.