2. Bundesliga

Jahn Regensburg - Marco Grüttner: "Wir sind weiter geil auf Siege"

Regensburg: Zwei Größen sagen Servus

Grüttner: "Wir sind weiter geil auf Siege"

Zum letzten Mal gemeinsam für den Jahn: Regensburgs Marco Grüttner (l.) und Andreas Geipl.

Zum letzten Mal gemeinsam für den Jahn: Regensburgs Marco Grüttner (l.) und Andreas Geipl. imago images

Mit Grüttner und Geipl werden zwei langjährige Stützen den Jahn verlassen. Am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) fällt der Vorhang für die beiden in Regensburg: Grüttner wechselt zu seinem Heimatverein SGV Freiberg in die Oberliga, Geipl zieht es zum Zweitligarivalen 1. FC Heidenheim. In ihrem Abschiedsspiel will das Duo noch einmal alles raushauen: "Wir sind weiter geil auf Siege und lassen es nicht auslaufen", verspricht Grüttner.

Wir lassen es nicht auslaufen.

Marco Grüttner
Jahn Regensburg - Vereinsdaten
Jahn Regensburg

Gründungsdatum

04.10.1907

Vereinsfarben

Weiß-Rot

Spielersteckbrief Grüttner
Grüttner

Grüttner Marco

Spielersteckbrief Geipl
Geipl

Geipl Andreas

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Arminia Bielefeld Arminia Bielefeld
68
2
VfB Stuttgart VfB Stuttgart
58
3
1. FC Heidenheim 1. FC Heidenheim
55
Jahn Regensburg - Die letzten Spiele
Würzburger Kickers Würzburg (H)
2
:
1
SpVgg Greuther Fürth Fürth (A)
3
:
1

Genau das entspricht auch dem Naturell der beiden verdienten Spieler. Grüttner schnürt seit 2016 die Fußballschuhe für den SSV und war seitdem eines der Aushängeschilder: Mit 13 Drittliga-Toren ballerte der Stürmer die Oberpfälzer gleich in seiner ersten Saison in die 2. Liga und ließ eine Spielklasse höher erneut 13 Treffer folgen. In vier Jahren beim Jahn absolvierte er 139 Pflichtspiele und erzielte 48 Tore.

Auch Geipl lebte die Mentalität der Kämpfernatur lange vor. Seit 2014 spielt der Mittelfeldmann schon in Regensburg. In sechs Jahren verbuchte er 151 Pflichtspiele und neun Tore für den SSV und war auch einer der Protagonisten beim Aufstieg 2016. Gegen Aue wollen sich "G & G" wenn auch ohne Zuschauer im Stadion würdig verabschieden und noch einmal vorangehen. Der Jahn könnte noch bis auf Rang sieben klettern.

cru/fk