Regionalliga

Gründe zur Wiedergutmachung: St. Pauli und HSV vor Regionalliga-Derby

Stadtrivalen treffen am Mittwoch aufeinander

Gründe zur Wiedergutmachung: St. Pauli und HSV vor Regionalliga-Derby

Pit Reimers trainiert den Hamburger SV II - und trifft nun auf St. Pauli II.

Pit Reimers trainiert den Hamburger SV II - und trifft nun auf St. Pauli II. imago images/Claus Bergmann

Den Auftakt in die neue Regionalliga-Saison dürfte man sich sowohl beim FC St. Pauli als auch beim Stadtrivalen HSV anders vorgestellt haben. Die Kiez-Kicker zogen am 1. Spieltag beim VfB Lübeck klar den Kürzeren (0:3), die zweite Mannschaft der Rothosen kassierte eine Heimniederlage gegen Drochtersen/Assel (2:4). "Wir hatten ein paar unglückliche Situationen, aber ich war mit der ersten Hälfte sehr zufrieden", fasste HSV-Coach Pit Reimers die Partie zusammen. Er ärgerte sich allerdings, dass sich seine ab der 45. Minute dezimierte Mannschaft (Rot für Leo Oppermann) "für unseren wirklich großen Aufwand" nicht belohnt hatte.

Die Ziele beim HSV sind trotz der Auftaktniederlage weiter hochgesteckt. Talente sollen nicht nur ausgebildet und an das Profiteam herangeführt werden. In der wieder zweigeteilten Nord-Staffel peilt die U 21 zudem die Meisterrunde an, "auch wenn wir wahrscheinlich nicht die Einzigen sind", betont Reimers.

Das "kleine Derby" endete zuletzt dreimal in Folge 1:1

Ambitioniert sind auch die Ansprüche auf St. Pauli, doch der Stadtrivale zog beim Drittliga-Absteiger Lübeck klar den Kürzeren. "Ich habe schon erwartet, dass wir uns durch unsere spielerischen Mittel mehr Torchancen erspielen", sagte Coach Joachim Philipkowski. Trotz des klaren Ergebnisses konnte er aber Positives erkennen, nämlich "dass wir uns nicht aufgegeben haben. Das Ergebnis täuscht dann ein wenig über den Spielverlauf hinweg."

Wiedergutmachung steht also auf dem Zettel beider Hamburger Teams, wenn es am Mittwoch (13 Uhr) zum Aufeinandertreffen kommt, dem "kleinen Derby" wenige Tage nach dem "großen Derby" in der 2. Liga, das der FC St. Pauli für sich entschieden hat (3:2). Die Frage ist: Gibt es in diesem Jahr einen Sieger? Die letzten drei Duelle beider Mannschaften endeten 1:1.

pau

Amateurfußball-Highlights

Vierfacher Harnik: Ex-Profi überragt in Dassendorf beim Oberliga-Auftakt

alle Videos in der Übersicht