Int. Fußball

Daniel Farke unterschreibt beim FK Krasnodar

Nach England geht es für den Trainer nun in Russland weiter

Große "Vorfreude": Farke unterschreibt bei Krasnodar

Neu in Russland: Daniel Farke.

Neu in Russland: Daniel Farke. imago images/Focus Images

Zwischen 2017 und November 2021 war Daniel Farke in England bei Norwich City aktiv. Dort sorgte er mit seiner Mannschaft durchaus für Furore, schaffte zweimal den Aufstieg in die Premier League (2019 und 2021). Dort lief es allerdings jedes Mal nicht so rosig. Nach dem ersten Aufstieg folgte gleich der Abstieg, nach dem zweiten Aufstieg wurde der Coach Anfang November aufgrund ausbleibender Ergebnisse entlassen. 

Einige Monate später hat der 45-Jähre nun einen neuen Arbeitgeber gefunden. Ihn zieht es nach Russland, zum Fünften der Premier League. Er selbst sprach in einer Mitteilung von großer "Vorfreude" auf seinen neuen Verein Krasnodar.  Mit ihm wechselt auch sein Trainerteam mit Edmund Riemer, Christopher John und Chris Domogalla nach Russland. Farke bedankte sich bei dem Klub, "dass er mir und meinem Team das Vertrauen schenkt, diesen modernen und spannenden Verein in eine neue, sportliche Zukunft zu führen. Bei vielen unserer Entscheidungen, die wir in der Vergangenheit getroffen haben, konnten wir uns häufig auf unser Bauchgefühl verlassen."

Der neue Mann hat fünf Wochen Zeit, die Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten.

"Ein großer Vorteil ist natürlich, dass die russische Liga erst Ende Februar wieder startet", so Farke. Das reiche im Grunde für eine komplette Vorbereitung. Nach 18 Spielen befindet sich Krasnodar mit 29 Punkten auf Platz fünf. Erster Gegner in diesem Jahr ist am 25. Februar Lokomotive Moskau, das in Markus Gisdol (ehemals Hoffenheim, HSV, Köln) ebenfalls einen deutschen Trainer hat.

mst/dpa

Fünf vor Grealish: Die teuersten Transfers der Welt