Int. Fußball

Grazer AK zum vierten Mal in fünf Jahren insolvent

Österreich: Double-Sieger von 2004 geht erneut das Geld aus

Grazer AK zum vierten Mal in fünf Jahren insolvent

Leidtragende des Finanz-Chaos: Die GAK-Fans müssen einen weiteren Insolvenzantrag akzeptieren.

Leidtragende des Finanz-Chaos: Die GAK-Fans müssen einen weiteren Insolvenzantrag akzeptieren. imago

Die glanzvollen Zeiten des GAK sind schon ein Weilchen her - und auch ein deutscher Trainer hatte daran seinen Anteil. Klaus Augenthaler, von 1997 bis 2000 in der Landeshauptstadt der Steiermark angestellt, feierte in seinem letzten Jahr als Trainer den Gewinn des ÖFB-Cups, danach wechselte er zum 1. FC Nürnberg.

Nur drei Jahre nach der glanzvollen Saison 2004 mit dem Double musste der GAK im März 2007 erstmals Insolvenz anmelden. Im November 2007 und Oktober 2009 folgten weitere Verfahren.

Grazer AK - Vereinsdaten
Grazer AK

Gründungsdatum

18.08.1902

Auf der Vereins-Website wurde nur eine kurze Mitteilung bekanntgegeben. "Wie uns Präsident Benedikt Bittmann eben mitteilte, hat der GAK heute Konkurs angemeldet", hieß es dort. "Leider hat sich seit der Generalversammlung am Montag keine Veränderung der Situation ergeben und so hat Präsident Bittmann wie angekündigt Konkurs angemeldet. Man kann die laufenden Kosten nicht mehr bedienen, und so hat man nach Rücksprache mit den juristischen Beratern den Insolvenzantrag eingereicht."