Copa del Rey
Copa del Rey Spielbericht
21:26 - 25. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Messi
Barcelona

21:30 - 29. Spielminute

Gelbe Karte (Granada)
Eteki
Granada

21:34 - 33. Spielminute

Tor 1:0
Kenedy

Granada

22:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Granada)
Foulquier
für Victor Diaz
Granada

22:01 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Granada)
Darwin Machis
für Kenedy
Granada

22:02 - 47. Spielminute

Tor 2:0
Soldado

Granada

22:12 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Dest
für Sergi Roberto
Barcelona

22:13 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Granada)
Fede Vico
für Soro
Granada

22:18 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Dembelé
für Trincao
Barcelona

22:18 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Braithwaite
für Umtiti
Barcelona

22:21 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Granada)
Luis Suarez
für Soldado
Granada

22:31 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Riqui Puig
für S. Busquets
Barcelona

22:32 - 77. Spielminute

Gelbe Karte (Granada)
German
Granada

22:35 - 80. Spielminute

Spielerwechsel (Granada)
Vallejo
für Puertas
Granada

22:43 - 88. Spielminute

Tor 2:1
Griezmann

Barcelona

22:47 - 90. + 2 Spielminute

Tor 2:2
Jordi Alba

Barcelona

22:48 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Granada)
Montoro
Granada

22:50 - 90. + 5 Spielminute

Gelbe Karte (Granada)
Soldado
Granada

23:04 - 100. Spielminute

Tor 2:3
Griezmann

Barcelona

23:07 - 103. Spielminute

Gelbe Karte (Barcelona)
Jordi Alba
Barcelona

23:07 - 103. Spielminute

Tor 3:3
Fede Vico
Foulelfmeter,

Vorbereitung Carlos Neva
Granada

23:09 - 105. Spielminute

Spielerwechsel (Barcelona)
Lenglet
für Pedri
Barcelona

23:09 - 105. Spielminute

Spielerwechsel (Granada)
Perez
für Eteki
Granada

23:16 - 108. Spielminute

Tor 3:4
F. de Jong

Barcelona

23:21 - 113. Spielminute

Tor 3:5
Jordi Alba

Barcelona

23:27 - 119. Spielminute

Gelbe Karte (Granada)
Vallejo
Granada

GRA

BAR

Copa del Rey

Barça zieht nach wildem Spiel gegen Granada ins Copa-Halbfinale ein

Sevilla der nächste Gegner in der Copa del Rey

Trotz Zwei-Tore-Rückstand kurz vor Schluss: Barça zieht ins Halbfinale ein

Matchwinner: Barcelonas Jordi Alba (li.) dreht zum Jubel ab, auch Antoine Griezmann (re.) schreit seine Freude heraus.

Matchwinner: Barcelonas Jordi Alba (li.) dreht zum Jubel ab, auch Antoine Griezmann (re.) schreit seine Freude heraus. imago images

Barcelona, das im Gegensatz zum 2:1-Heimerfolg über Bilbao in der Liga mit Sergi Roberto, Busquets und Trincao anstelle von Mingueza, Pjanic und Dembelé (alle Bank) begann, fing stark an und hatte durch Araujo (5.) sowie Messi und Trincao (7.) erste gute Gelegenheiten. Danach fehlte es dem Favoriten indes an Durchschlagskraft. Granada meldete sich mit einem Kopfball Puertas' (20.) an. Wenig später scheiterte Messi per Freistoß an Aaron (23.). Mehr als harmlose Kopfbälle Araujos brachten die Katalanen danach lange nicht zustande.

Granada bedankt sich bei Umtiti

Stattdessen lud Umtiti Granada zum Toreschießen ein - und die Hausherren nahmen dankend an: Letztlich schob Kenedy nach dem Fehler des Innenverteidigers aus kurzer Distanz ein. Ter Stegen war beim ersten Schuss auf sein Tor geschlagen (33.). Danach verlor Barça die Kontrolle, für Kenedy ergab sich die Chance auf den Doppelschlag (35.). Mit einer knappen 1:0-Führung für den Außenseiter ging es dann in die Kabinen.

Spielersteckbrief Messi
Messi

Messi Lionel

Spielersteckbrief Jordi Alba
Jordi Alba

Alba Ramos Jordi

Spielersteckbrief Griezmann
Griezmann

Griezmann Antoine

Soldado schließt Konter ab - 2:0!

Direkt nach Wiederanpfiff schockte Granada den Favoriten aus Katalonien erneut: Soldado vollendete einen Konter und schob mit dem zweiten nennenswerten Torschuss der Andalusier ein (47.). In der Folge agierten die Außenseiter mit Fünferkette und standen hinten dicht gestaffelt. Barcelona fand dagegen zunächst kein Durchkommen. Ter Stegen konnte bei Darwin Machis' Schuss immerhin mal einen Ball halten (56.).

Barcelona kehrt nach Alu-Pech tatsächlich zurück

Nach etwas mehr als einer Stunde klatschte dann ein Schuss Trincaos an die Latte (63.). Barcelona fand ansonsten jedoch lange nicht am Defensivriegel Granadas vorbei. Bis kurz vor Ende der regulären Spielzeit blieben die Katalanen ungefährlich, doch das Bild änderte sich schlagartig: Griezmann per Fallrückzieher (83.), und Araujo (84.) scheiterten noch an Keeper Aaron. Wenige Minuten später rettete bei Demebelés Kracher erneut die Latte für Granada (88.). Fast im direkten Anschluss beförderte Griezmann das Leder aus äußerst spitzem Winkel doch noch ins Netz (88.) - und nach Messis Pfostenschuss (90.) drückte Jordi Alba die Kugel tatsächlich noch zum 2:2 über die Linie (90.+2)!

Jordi Alba macht den Deckel drauf

In der Verlängerung dominierte Barcelona wieder. Nachdem Braithwaite scheiterte (97.), gingen die Katalanen auch zum ersten Mal in Führung: Der zuletzt erstarkte Griezmann nickte zum Doppelpack ein (100.). Fast im direkten Gegenzug erhielt Granada einen umstrittenen Strafstoß, den Fede Vico umgehend zum neuerlichen Ausgleich einschob (103.).

Tore und Karten

1:0 Kenedy (33')

2:0 Soldado (47')

2:1 Griezmann (88')

2:2 Jordi Alba (90' +2)

2:3 Griezmann (100')

3:3 Fede Vico (103', Foulelfmeter, Carlos Neva)

3:4 F. de Jong (108')

3:5 Jordi Alba (113')

FC Granada
Granada

Aaron - Victor Diaz , Domingos Duarte , German , Carlos Neva - Eteki , Montoro , Puertas , Soro , Kenedy - Soldado

FC Barcelona
Barcelona

ter Stegen - Sergi Roberto , Araujo , Umtiti , Jordi Alba - F. de Jong , S. Busquets , Pedri - Trincao , Messi , Griezmann

Schiedsrichter-Team
José Maria Sanchez Martinez

José Maria Sanchez Martinez Spanien

Spielinfo

Stadion

Estadio Nuevo Los Cármenes

Barça ließ sich davon nicht mehr unterkriegen und schlug nach einem Patzer Aarons durch de Jong zurück (108.). Den Schlusspunkt setzt mit Jordi Alba der nächste Doppelpacker - und zwar per sehenswertem Volley (113.). Die restliche Spielzeit über dominierte Barcelona, Granada kam nicht mehr zurück. Damit stehen die Katalanen im Halbfinale der Copa del Rey, wo der FC Sevilla wartet.

mje