GP von Russland Rennbericht

Endstand

1 Lewis Hamilton
2 Valtteri Bottas
3 Charles Leclerc
4 Max Verstappen
5 Alexander Albon
6 Carlos Sainz jr.
7 Sergio Perez
8 Lando Norris
9 Kevin Magnussen
10 Nico Hülkenberg
11 Lance Stroll
12 Daniil Kvyat
13 Kimi Räikkönen
14 Pierre Gasly
15 Antonio Giovinazzi
16 Robert Kubica
17 George Russell
18 Sebastian Vettel
19 Daniel Ricciardo
20 Romain Grosjean
1:33:38,992 + 3,829 + 5,212 + 14,210 + 38,348 + 45,889 + 48,728 + 57,749 + 58,779 + 59,841 + 1:00,821 + 1:02,496 + 1:08,910 + 1:10,076 + 1:13,346 aufgegeben, 29. Runde Mechanik, 28. Runde Generator, 26. Runde Unfall, 25. Runde Unfall, 1. Runde

Grand Prix von Russland: Das Qualifying

Leclerc holt sich schon wieder die Pole!

Bärenstark im Qualifying: Ferrari-Pilot Charles Leclerc.

Bärenstark im Qualifying: Ferrari-Pilot Charles Leclerc. picture-alliance

Charles Leclerc hat sich beim Großen Preis von Russland zum vierten Mal nacheinander die Pole Position gesichert. Der 21-Jährige aus Monaco war am Samstag in Sotschi in der Formel-1-Qualifikation nicht zu schlagen und sicherte sich den ersten Startplatz vor dem britischen Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Sebastian Vettel aus Heppenheim musste sich sechs Tage nach seinem Sieg in Singapur mit Rang drei begnügen. Der 32-Jährige hatte 0,425 Sekunden Rückstand und verpasste die erste Startreihe um nur 0,023 Sekunden. Im teaminternen Duell der Scuderia hatte der Hesse erneut keine Chance.

Der zweimalige Saisonsieger Leclerc startet zum sechsten Mal in dieser Saison von ganz vorne. Als erster Fahrer seit Lewis Hamilton im Jahr 2016 sicherte er sich zudem vier Pole Positions in Folge. Hamiltons Mercedes-Stallrivalen Valtteri Bottas aus Finnland belegte Platz vier. Nico Hülkenberg aus Emmerich wurde im Renault Siebter.

Für Ferrari geht es um den ersten Erfolg in Russland überhaupt. Seit der Premiere des Grand Prix 2014 konnte die Scuderia in Sotschi nicht siegen, Vettel schaffte es zweimal auf Rang zwei. Bislang gab es auf der 5,848 Kilometer langen Strecke um den Olympiapark ausschließlich Mercedes-Triumphe. Mit drei Erfolgen ist Hamilton der Rekordsieger.

Vor dem 16. von 21 Saisonläufen am Sonntag (13.10 Uhr/RTL und Sky) führt Titelverteidiger Hamilton in der WM-Wertung mit 296 Punkten deutlich vor Stallrivale Bottas (231). Hinter Leclerc und Max Verstappen im Red Bull (beide 200) ist Vettel (194) Fünfter.

aho/dpa/sid