Bundesliga

Gouweleeuw fehlt, Oxford ist zurück beim FCA

Augsburgs Trainer Weinzierl plagen Personalsorgen

Gouweleeuw fehlt, Oxford ist zurück beim FCA

Muss pausieren: Jeffrey "Jeff" Gouweleeuw.

Muss pausieren: Jeffrey "Jeff" Gouweleeuw. imago images/Sven Simon

Als ob die vergangene Saison nicht so schon schlecht genug für ihn und den FC Augsburg gelaufen war, musste sich Oxford Anfang Juli auch noch einer Meniskus-Operation unterziehen. Jetzt ist der Innenverteidiger, der in der vergangenen Spielzeit 24 Einsätze absolvieren durfte, wieder zurück. Womöglich rechtzeitig, um seinen Kapitän zu ersetzen. Gouweleeuw wurde am heutigen Dienstag wegen Adduktorenbeschwerden geschont.

Bereits in der Vorbereitung plagte sich der Abwehrchef damit herum. Trotzdem begann und mühte er sich beim 0:4 gegen Hoffenheim. Es besteht die Hoffnung, dass der Kapitän am Samstag in Frankfurt wieder zur Verfügung steht. Wenn nicht, muss Markus Weinzierl improvisieren, womöglich sogar auf Oxford setzen. Was der Trainer sichtlich ungern tun würde. "Er hat zwar heute wieder trainiert, aber es ist immer auch die Frage, wie groß die Not ist und wie schnell man einen Spieler reinwerfen muss. Wir werden sehen und uns gezielt auf Frankfurt vorbereiten. Warten wir mal ab, was mit Jeff ist."

Hahn plagt sich mit einer Knieprellung herum

Ebenfalls fraglich ist ein Einsatz von André Hahn, den Hoffenheims David Raum in der 19. Spielminute ungeschickt und ungestüm in die Augsburger Auswechselbank attackierte. Zurück blieb eine Knieprellung, die bis zum Wochenende aber wieder auskuriert sein soll.

Für Alfred Finnbogason und Tobias Strobl, die Knöchelprobleme plagen, wird es nicht reichen. Sie absolvierten heute erst eine Krafteinheit und anschließend noch leichte Ballübungen.

George Moissidis

Spieltagsbilder 1. Spieltag 2021/22