Europa League

Goretzka: Kiefer ausgerenkt und Gehirnerschütterung

Schalkes Torschütze hat sich aber nichts gebrochen

Goretzka: Kiefer ausgerenkt und Gehirnerschütterung

Schalkes Leon Goretzka im Viertelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam.

Schalkes Leon Goretzka im Viertelfinal-Rückspiel gegen Ajax Amsterdam. imago

Es liefen die letzten Sekunden in der ersten Hälfte, als nach einer Flanke Goretzka mit Ajax-Keeper André Onana zusammenprallte. Der Kameruner traf Goretzka dabei mit der Schulter voll ins Gesicht. Beide Spieler blieben am Boden liegen und mussten behandelt werden, während ihre Kollegen bereits in der Kabine waren.

Immerhin konnten beide nach der Pause wieder den Rasen betreten. Und besonders Goretzka knüpfte nahtlos an seine starke Leistung aus dem ersten Durchgang an. Der Mittelfeldspieler war einer der Aktivposten in den Reihen der Knappen und krönte seinen Auftritt in der 53. Minute, als er auf Vorlage des ebenfalls agilen Guido Burgstaller die Führung für seine Farben erzielte.

Goretzka zeigte weiterhin unbändigen Willen, doch in der 83. Minute musste er dann völlig entkräftet ausgewechselt werden. Nachdem er sich bereits in der Pause und auch im zweiten Durchgang auf dem Platz übergeben musste, wurde er in der 83. Minute von Betreuern gestützt vom Rasen geführt. Für ihn kam Johannes Geis auf das Feld.

Er war weniger bei uns in der Kabine, er war mehr bei den Therapeuten.

Schalkes Benedikt Höwedes nach dem Spiel gegen Ajax über Leon Goretzka

Wie Schalke wenig später über seine offiziellen sozialen Kanäle mitteilte, wurde Goretzka noch in der Kabine von einem Notarzt untersucht und zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gefahren.

"Ich weiß nicht genau, was er hat", sagte Benedikt Höwedes nach dem Spiel. "Aber er hat alles gegeben, was in seinem Körper drinsteckte. Und wir sind sehr stolz auf ihn und hoffen, dass es nicht so dramatisch ist", führte der Kapitän weiter aus.

Die Hoffnung von Höwedes sollte sich noch am Abend zumindest teilweise erfüllen. Denn Goretzka kehrte nach dem Klinikaufenthalt noch einmal ins Stadion zur Mannschaft zurück. Auf kicker-Nachfrage bestätigte Goretzka, dass er sich zweimal den Kiefer ausgerenkt sowie eine Gehirnerschütterung erlitten hat. Gebrochen sei aber nichts, hatte der 22-Jährige zu berichten. Ein Einsatz am Sonntagabend im Heimspiel gegen RB Leipzig erscheint damit unwahrscheinlich.

jer/TL

kicker.tv Hintergrund

Schalker hadern: "Ajax hält einmal den Fuß hin..."

alle Videos in der Übersicht