Bundesliga

Jerome Gondorf: "Sonst wäre noch mehr Druck entstanden"

KSC holt den ersten Saisonsieg

Gondorf: "Sonst wäre noch mehr Druck entstanden"

Jerome Gondorf

Premiere: Gegen Sandhausen gelang endlich der erste Saisonsieg für Karlsruhe und Jerome Gondorf. imago images

Denkbar schlecht war der Karlsruher SC in die neue Saison gestartet. Nach drei Spielen warteten die Badener immer noch auf den ersten Sieg - und die ersten Tore. Das mit dem ersten Tor erledigte Philipp Hofmann gegen Sandhausen bereits nach drei Minuten. "Es war ein super Spiel von uns heute", sagte der Torjäger nach der Partie und hob hervor, dass "der Zeitpunkt besonders wichtig" war.

In der Tat zeigten sich die Badener "von Anfang an griffig", zwangen den Gegner immer wieder zu Fehlern und waren auch endlich mal wieder nach Standards gefährlich - so fielen dann auch die beiden weiteren Treffer durch Dominik Kother und Christoph Kobald. Wenngleich beim dritten Treffer SVS-Keeper Martin Fraisl keine gute Figur gemacht hatte. "Der Torwart vom Gegner hat auch mal was angeboten und dann war das Glück heute mal auf unserer Seite. Mit diesem Treffer zum 3:0 war das Spiel sicherlich zu großen Teilen vorentschieden", meinte KSC-Coach Christian Eichner zu der Szene.

Erster Schritt in die richtige Richtung

Allgemein war der Trainer von seiner Mannschaft "heute in Summe beeindruckt, wie sie eine extrem schwierige Situation nach den ersten Spielen bewältigt hat." Dennoch ist für den KSC nach dem ersten Sieg noch längst nicht alles gut. Die ersten Punkte sind für Kapitän Jerome Gondorf aber "ein erster Schritt", der aber auch notwendig war, "sonst wäre noch mehr Druck entstanden". Den nächsten Schritt können Gondorf & Co am Freitag (18.30 Uhr) in Nürnberg gehen.

sts