Ch. League

Gomez ist Torschützenkönig - Karalek zum MVP gekürt

Auszeichnungen in Köln

Gomez ist Torschützenkönig - Karalek zum MVP gekürt

Herausragende Figuren: Barcelonas Rechtsaußen Aleix Gomez (li.) und Kielce-Kreisläufer Artsem Karalek.

Herausragende Figuren: Barcelonas Rechtsaußen Aleix Gomez (li.) und Kielce-Kreisläufer Artsem Karalek. imago images (2)

Am Ende führte wieder kein Weg am FC Barcelona vorbei. Die Katalanen holten am Sonntagabend ihren insgesamt zehnten Champions-League-Titel (dazu kommt einer im Europapokal der Landesmeister) und den zweiten in Folge. Unbestritten einer der großen Wegbereiter war Rechtsaußen Aleix Gomez, der das schwere Erbe vom legendären Barça-Kapitän Victor Tomas (2004 bis 2020, drei CL-Titel) bemerkenswert mit Leben füllt.

Gomez war neben Keeper Gonzalo Perez de Vargas Trumpf im Halbfinale gegen Kiel, der Linkshänder machte mit zwölf Treffern über ein Drittel von Barcelonas Toren gegen den deutschen Rekordmeister. Im Endspiel übertraf erneut niemand die neun Tore von Gomez. Wegen seiner insgesamt 104 Treffer erhielt Gomez am Sonntag nach dem Finale seine verdiente Auszeichnung als Torschützenkönig der Champions-League-Saison 2021/22.

Der MVP des Final Fours in Köln hatte dagegen kein Lächeln auf den Lippen: Kielce-Kreisläufer Artsem Karalek hatte mit dem polnischen Spitzenklub gerade das dramatische Endspiel im Siebenmeterwerfen verloren, als er sich die Trophäe abholen musste. Karalek war in Halbfinale und Finale ständiger Unruheherd und folgte als MVP auf Kiels Kreisläufer Hendrik Pekeler (2020) sowie Perez de Vargas (2021).

msc

Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000