Champions League

Götze: "Jetzt bin ich bei hundert Prozent"

FC Bayern: Nationalspieler scheint angekommen zu sein

Götze: "Jetzt bin ich bei hundert Prozent"

Bayerns Mario Götze jubelt nach seinem Tore gegen ZSKA Moskau.

Bayerns Mario Götze jubelt nach seinem Tore gegen ZSKA Moskau. picture alliance

Aus Moskau berichten Frank Linkesch und Mounir Zitouni

Sein großer Moment kam in der 56. Minute. Just, als es für die Bayern brenzlig wurde, sie um ihre 1:0-Führung bangen mussten, tanzte Götze im ZSKA-Strafraum drei Gegner aus und traf zum 2:0. "Das war wichtig. Es hat uns bei diesen Bedingungen sehr gutgetan", sagte der Torschütze eines eiskalten FC Bayern, der nur zwei Chancen für zwei Treffer benötigte und so auf die Siegerstraße kam.

Es scheint so, als ob Götze endlich angekommen ist im Münchner Starensemble. Vergangenen Samstag leitete er als Joker den Sieg bei seinem Ex-Klub Dortmund ein, nun der gelungene Auftritt in Moskau. Bislang hatte Götze ja vor allem als Joker überzeugt, bei seinen Einsätzen in der Startelf blieb er eher blass.

Spielbericht

In Moskau änderte sich dies, Götze nannte sogleich einen plausiblen Grund: "Man muss berücksichtigen, dass ich eine lange Reha hinter mir hatte und dadurch nicht bei hundert Prozent war. Jetzt kann ich behaupten, dass ich es bin und dass ich gut drauf bin." Das klingt wie eine Drohung für die kommenden Gegner, ebenso Thomas Müllers Ankündigung, bis Weihnachten alle noch ausstehenden sieben Pflichtspiele gewinnen zu wollen.

In Moskau schrieben die Bayern mit ihrem zehnten Sieg hintereinander Champions-League-Geschichte. "Eine schöne Serie. Wer weiß, ob wir nochmal in so eine Situation kommen", war sich Götze dessen bewusst.