2. Bundesliga

Glatzel: "Die mit Abstand glücklichste Zeit meiner Karriere"

Torjäger verlängert mit einem Bekenntnis zum HSV und zu dessen Ambitionen

Glatzel: "Die mit Abstand glücklichste Zeit meiner Karriere"

Stürmer Robert Glatzel hat beim HSV bis 2027 verlängert.

Stürmer Robert Glatzel hat beim HSV bis 2027 verlängert. IMAGO/Michael Schwarz

In dem rund einminütigen Clip auf dem vereinseigenen Youtube-Kanal ist zu sehen, wie Umzugskartons durch die Katakomben des Volksparkstadions transportiert werden, hinter einer Tür dann schließlich Glatzel öffnet und verkündet: "Die brauche ich noch nicht. Es geht hier ja weiter."

Das ist ein wichtiges Signal, für das Jonas Boldt das Salär des 29-Jährigen zwar wie vor einem Jahr schon anheben musste, dennoch ist es von enormer Bedeutung für den HSV. "Es zeigt, dass Bobby von unserem Weg überzeugt ist", sagt der Sportvorstand. "Er ist nicht nur aufgrund der vielen Tore ein wichtiger Spieler für unsere Mannschaft. Dass er sich dazu entschieden hat, in Hamburg und beim HSV zu bleiben, ist ein ganz wichtiges Signal." Sportlich aber eben auch symbolisch. Weil es unterstreicht, dass auch der nächste Anlauf mit Vollgas vorangetrieben wird und nicht von einem mittleren personellen Umbruch erschwert wird.

Glatzel hätte bis zum kommenden Donnerstag für festgeschriebene 1,5 Millionen Euro Ablöse aus seinem bis 2025 datierten Vertrag in Richtung Bundesliga aussteigen können. Wie im Vorjahr ließ er diese Frist verstreichen und erklärt: "Obwohl wir in den letzten beiden Jahren unser großes Ziel verpasst haben, hatte ich in Hamburg die bisher mit Abstand glücklichste Zeit in meiner Karriere. Ich habe mich in noch keinem Verein so wohl gefühlt."

"Wir wollen die Ziele gemeinsam angehen"

Das ist ein Satz mit Aussagekraft beim bereits weitgereisten gebürtigen Münchner, der nach den Anfängen in der bayerischen Heimat unter anderem bei 1860 München und Wacker Burghausen als Profi schon in Kaiserslautern, Heidenheim, bei Cardiff City und Mainz 05 unter Vertrag stand. "Mannschaft, Klub, Fans und alles Drumherum passen für mich perfekt, deshalb freue ich mich sehr, noch länger beim HSV zu bleiben." Es ist ein Bekenntnis zum Verein. Und auch zu dessen Ambitionen, im sechsten Zweitligajahr den sechsten Anlauf zu nehmen: "Wir wollen die Ziele gemeinsam angehen."

Sebastian Wolff