2. Bundesliga

Gladbachs Keeper Moritz Nicolas wechselt zum VfL Osnabrück

Keeper war an Union Berlin ausgeliehen

Gladbachs Keeper Nicolas wechselt zum VfL Osnabrück

Moritz Nicolas

Nächste Station Osnabrück: Moritz Nicolas spielt ab sofort an der Bremer Brücke. imago images

Der 22-jährige Nicolas, der bei der Borussia noch bis 2023 unter Vertrag steht, verzeichnete bei den Köpenickern in der vergangenen Saison nur einen Bundesliga-Einsatz. Zu wenig für den Geschmack der Rheinländer: "Moritz hat in Berlin leider kaum Spielzeit bekommen. Da er weiter ein Bestandteil unserer Zukunftsplanungen auf der Torhüterposition ist, wollen wir vermeiden, dass er ein zweites Jahr komplett auf der Bank sitzt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, Moritz für ein Jahr nach Osnabrück zu verleihen. Dort erhoffen wir uns mehr Spielzeit für ihn", kommentiert Eberl den Wechsel auf der Website der Borussen.

Nicolas hatte sich der Fohlenelf 2015 von Rot-Weiss Essen angeschlossen. Für die U 23 der Borussia absolvierte er 75 Regionalligaspiele, bei fünf Pflichtspielen schaffte er es in den 18er-Profikader. Da die Konkurrenz in Yann Sommer und Tobias Sippel zu groß war, folgte im vergangenen Sommer das Leihgeschäft mit Union Berlin, das ursprünglich auf zwei Jahre angelegt war.

Mit Ausnahme zweier Partien stand er zwar immer im 20er-Aufgebot der Eisernen. Zum Einsatz kam der 22-Jährige jedoch nur im letzten Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim (0:4), weshalb sich Gladbach nun umentschieden hat.

Nicolas folgt auf Reichel

Osnabrück hatte am Freitag schon die Verpflichtung von Ken Reichel vermeldet. Auch der Linksverteidiger geht den Weg von der Hauptstadt an die Bremer Brücke und hat dort einen Einjahresvertrag unterschrieben.

jch

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten