Bundesliga

Gladbach: Warten auf Benes, Grün zurück

Am Mittwoch erstes Testspiel gegen Verl

Gladbach: Warten auf Benes, Grün zurück

Laszlo Benes

Laszlo Benes absolvierte vergangene Saison 22 Bundesliga-Spiele. imago images

Zu den insgesamt fünf Spielern, die sich bei der ersten Standortbestimmung gegen Verl verletzungsbedingt noch nicht zeigen können, zählt Laszlo Benes. Der Mittelfeldspieler laboriert weiter an einer Bandverletzung im Sprunggelenk. Wann Benes das Mannschaftstraining aufnehmen kann, ist offen. Bisher absolvierte er ein individuelles Aufbautraining. Gleiches gilt für Keanan Bennetts, der sich eine Mittelfußprellung zugezogen hat. Verzichten muss Marco Rose beim Verl-Test, der unter Ausschluss von Zuschauern stattfinden wird, auch auf die drei Langzeitverletzten Denis Zakaria (Knie-Operation), Marcus Thuram (Operation am Sprunggelenk) und Andreas Poulsen (Schulter-OP). Die übrigen, einsatzfähigen Spieler sollen maximal eine Hälfte lang zum Zug kommen. "Der Plan ist, morgen so viel Spielern wie möglich 45 Minuten Einsatzzeit zu geben", kündigt Rose an.

Während sich Benes und Co. noch in Geduld üben müssen, ist Max Grün seit Montag wieder zurück im Torwarttraining. Borussias Nummer drei hat die Innenbandverletzung im Knie auskuriert und kann die Belastung weiter steigern. "Max hat keinerlei Probleme mehr. Für ihn ist es schön, wieder mit den anderen Torhütern trainieren zu können", sagt Torwarttrainer Steffen Krebs.

Nach dem Testspiel gegen Duisburg geht es in Trainingslager

Noch in dieser Woche steigt für die Borussen auch schon das zweite Testspiel. Am Samstag trifft die Rose-Elf, ebenfalls auf dem Fohlenplatz im Borussia-Park, auf den MSV Duisburg. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr. Nach dem freien Sonntag geht es für die Borussen vom 17. bis 23. August ins Trainingslager in der Hotelanlage Klosterpforte in Harsewinkel-Marienfeld. Im Rahmen des Trainingslagers wird die Fohlenelf am Samstag, 22. August (15 Uhr), auf dem hoteleigenen Fußballplatz auch ein Testspiel gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn bestreiten.

Jan Lustig

Die Bundesliga-Trikots für die Saison 2020/21